Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Kaschubei - Putzig (Puck)

Auf dem Markt von Putzig (Puck) sind Springburgen für Kinder aufgebaut. Gauklergruppen unterhalten das Publikum. Vor Souvenirständen drängen sich Touristen. Über den Köpfen der Menschenmenge sind das obere Stockwerk des Rathaus und die Giebel von Bürgerhäusern aus dem 19. Jahrhundert zu sehen. Sie bilden die Kulisse für das Sommerspektakel. Wie jedes Jahr um diese Zeit erwacht die rund 11.300 Einwohner zählende Stadt an der Danziger Bucht aus ihrem Winterschlaf und ist das Ziel von Erholung Suchenden und Seglern, die den Yachthafen der Stadt ansteuern.

Putzig (Puck)
Blick auf Putzig (Puck) mit der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Foto: Frank Hilbert

In der kleinen Stadt, die 1348 die Stadtrechte erhalten hatte, wurde mehrmals Geschichte geschrieben: 1567 verlegte König Sigismund II. August den Danziger Kaperhafen nach Puck. Damit war Puck zu jener Zeit der einzige Stützpunkt der Kriegsmarine.
Während des ersten Nordischen Krieges (1655-1660) ist Puck die einzige Stadt in Ostpommern, die mit Unterstützung von 42 niederländischen Kriegsschiffen den Angriffen der Schweden standhält.
1920 hält General Jozef Haller von Hallenburg am Strand in Puck die Zeremonie der "Vermählung Polens mit der Ostsee" ab. Symbolisch warf er einen kostbaren Platinring in die Fluten der Bucht. Die Zeremonie stand im Zusammenhang mit der Bedeutung des Pucker Hafens, die er nach der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens 1920 hatte. Nach dem Ersten Weltkrieg war Puck der einzige funktionsfähiger polnischer Ostseehafen - bis zur Fertigstellung der Hafenstadt Gdynia (Gdingen). Puck lag in der Zeit zwischen dem Ersten (1914-1918) und dem Zweiten Weltkrieg (1939-1945) im polnischen Korridor, dem Zugang Polens zur Ostsee.

Mit der Eisenbahn kamen die Touristen

Im 18. und 19. Jahrhundert war das wirtschaftliche Leben in Puck von Stagnation geprägt. Erschwerend kam hinzu, dass Puck zu Beginn des 19. Jahrhunderts seinen Status als Kreishauptstadt an Wejherowo abgeben musste. Den wirtschaftlichen Niedergang begleitete bittere Armut, sodass sich die Stadt in der Mitte des 19. Jahrhunderts zur Gründung einer Beschäftigungsgesellschaft gezwungen sah. Die so genannte Verschönerungsgesellschaft legte zum Beispiel den Uferpark im Osten der Stadt an.

Eine wirtschaftliche Stabilisierung brachte die Anbindung an das Eisenbahnnetz. 1877 wurde eine Bahnlinie nach Rheda gebaut und der Tourismus begann sich zu entwickeln. An der Bedeutung des Tourismus hat sich bis heute nichts geändert. Seit 1988 gibt es in Puck einen Segelsport- und Yachthafen. Eine kleine Strandpromenade und eine Mole mit Fischrestaurant laden zum Spazierengehen und Verweilen ein. Jedes Jahr findet am Tag der Apostel Peter und Paul eine Fischerwallfahrt statt. An diesem Tag zieht eine Prozession von geschmückten Fischerboten von Hel nach Puck, wo ein Gottesdienst in der Kirche St. Peter und Paul den Abschluss der Pilgerfahrt bildet.

Gotische Taufkapelle

Zu den Sehenswürdigkeiten von Puck gehört neben dem 1865 gebauten Rathaus, das am pl. Wolności (Freiheitsplatz) steht. Ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert sind die anderen Bürgerhäuser, die den Freiheitsplatz säumen. In einem befindet sich übrigens das Museum des Putziger Landes. Unweit des Freiheitsplatzes erhebt sich die weithin sichtbare Pfarrkirche St. Peter und Paul. Der dreischiffige Kirchenbau wurde im 14. Jahrhundert im gotischen Stil errichtet. In der so genannten Weiher-Kapelle befindet sich ein wunderschöner Barockaltar. Interessant an ihm ist, dass in der Kreuzigungsszene Angehörige der Familie Weiher abgebildet sind. Die Weihers waren seit dem 14. Jahrhundert eine der mächtigsten und bedeutendsten Familien in dieser Region. Nach ihnen wurde unter anderem die benachbarte Stadt Wejherowo benannt, in deren Nähe sie einen Kalvarienberg mit 26 Stationen des Kreuz- und Leidensweges Christi gründeten. (fh)

Hotels

Booking.com

Karte

Landkarte von Polen mit Putzig (Puck)

Wetter

Putzig (Puck), Polen21.10.2017 – 21:18 Uhr
Trüb
PutzigWetter Polen11 °CLuftfeuchte: 100%
Luftdruck: 1015 hPa
Windgeschwindigkeit: 4.6 m/s
(CC BY-SA 2.0: OpenWeatherMap)

Wirtschaft

Tourismus, Fischerei

Einwohner

11.300

Sehenswürdigkeit

Muzeum Ziemi Puckiej (Museum des Putziger Landes)
Plac Wolności 28
84-100 Puck
Tel.: +48 (0) 58 6732996
E-Mail: mzpuck@poczta.onet.pl
Internet: www.muzeumpuck.pl

  1. www.miasto.puck.pl