Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Glatzer Land - Schneegebirge

Das Schneegebirge ist der höchste Gebirgszug im Glatzer Land. Es liegt im Südosten. Über den 1.425 m Gipfel, den Glatzer Schneeberg, verläuft die Grenze zwischen Polen und Tschechien.

Blick vom Schneeberg ins Tal
Panoramablick vom Schneeberg über das Glatzer Land Foto: Frank Hilbert

Bis zum 11. Oktober 1973 stand auf dem Schneeberg ein Aussichtsturm mit einer Schutzhütte. Der Kaiser-Wilhelm-Turm hatte eine Höhe von 33,5 m. Erbaut wurde er von Baumeister Giesser im Auftrag des Glatzer Gebirgsverein. Die ersten Besucher konnten den Turm 1899 erklimmen. 1973 musste er wegen Baufälligkeit gesprengt werden. Von den Trümmern, die immer noch auf dem Gipfel liegen, bietet sich dem Besucher bei gutem Wetter ein phantastischer Weitblick über die fünf Täler des Schneegebirges. Ein Teil des Gebirges - 288 Quadratkilometer – ist als Landschaftspark ausgewiesen, um die Natur zu schützen.

Die Wanderung von Wölfesgrund auf den Schneeberg dauert etwa 2,5 Stunden. Unterhalb des Gipfels auf 1.214 m Höhe lädt die Schweizerei/Schronisko „Na Snieźniku“ zum Verweilen ein. 1809 hatte hier Graf von Magnus eine Almwirtschaft nach Schweizer Vorbild eröffnet, die später Fürstin Marianne von Oranien-Nassau kaufte. Das heutige Gebäude stammt aus dem Jahr 1871. (fh)

Weitere Gipfel des Schneegebirges:
Dürre Koppe (1.326 m)
Sauberg (1.088 m)
Kleiner Schneeberg (1.326 m)
Lauterbacher Felsen (1.314 m)
Siehdichfür (1.175 m)
Klappersteine (1.145 m)
Heuberg (1.131 m)
Schwarzer Berg (1.205 m)
Riemerkoppe (1.166 m)

Hotels

Booking.com

Wetter

Seitenberg (Stronie Śląskie), Polen22.10.2017 – 04:56 Uhr
Überwiegend bewölkt
SeitenbergWetter Polen5.62 °CLuftfeuchte: 94%
Luftdruck: 972.19 hPa
Windgeschwindigkeit: 1.17 m/s
(CC BY-SA 2.0: OpenWeatherMap)