Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Mit dem Auto nach Polen reisen

Allgemeines

Eine grüne Versicherungskarte für die Einreise mit dem Auto nach Polen ist nicht mehr notwendig. Einige Versicherungen empfehlen ihren Kunden allerdings, die Versicherungskarte auch weiterhin nach Polen mitzunehmen.

Porsche 911
Foto: Frank Hilbert

Das empfehlen wir, die Betreiber dieser Internetseite, ebenfalls. Vor kurzem wurden wir, als wir mit dem Auto im polnisch-ukrainischen Grenzgebiet unterwegs waren, vom polnischen Grenzschutz angehalten und kontrolliert. Die Beamten wollten neben dem Führerschein, den Fahrzeugpapieren, unseren Ausweisen auch die grüne Versicherungskarte sehen. Das Mitnehmen der Versicherungskarte empfiehlt sich aber auch deshalb, weil sie alle Fahrzeug- und Versicherungsdaten enthält.

Autodiebstähle

In den Medien ist oft von Autodiebstählen in Polen zu hören. Manchmal wird auch vor Reisen mit dem Auto nach Polen gewarnt. Auch wenn die Berichte oft übertrieben sind, sollten Sie vorsichtig sein und Ihren Wagen auf bewachten Parkplätzen abstellen, die Sie auch in vielen kleinen Städten und in Touristenzentren finden. Achten Sie auf Parkschilder mit dem Zusatz "strzeżony - 24 h". Diese Parkplätze werden rund um die Uhr bewacht. Die Parkgebühren sind relativ niedrig.

Straßenzustand und Fahrverhalten

In den vergangenen Jahren hat Polen - auch Dank von Fördergeldern der EU - massiv in das Straßennetz investiert. Das Fahren auf polnischen Straßen ist dadurch angenehmer geworden und man erreicht sein Ziel schneller. Abseits der Hauptverkehrswege ist das Fahren jedoch oft mühsam. Spurrinnen und Schlaglöcher sind hier keine Seltenheit.

Dass in Polen die Zahl der Verkehrstoten doppelt so hoch ist wie in Deutschland bei nur halb so vielen zugelassenen Fahrzeugen hat seine Gründe vor allem im Fahrverhalten. Überhöhte Geschwindigkeit, Alkohol am Steuer und gefährliches Überholmanöver sind keine Seltenheit. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie innerhalb einer Ortschaft von einem Sattelschlepper erst angehupt und anschließend mit einer Geschwindigkeit von ca. 80 km pro Stunde überholt werden. Fahren Sie also vorsichtig!

Pannenhilfe

ADAC-Notruf in München:
+49 (0)89 22 22 22 (Telefonnummer mit deutscher Ländervorwahl)

ADAC-Notruf in Polen mit deutsch sprechenden Mitarbeitern:
Festnetz: +48 (0) 61 8319888
Aus dem Mobilfunknetz: +48 (0) 61 8319888

Alkohol am Steuer

Die Alkoholgrenze liegt bei 0,2 Promille.

Verkehrsvorschriften in Polen

  • Kinder bis 12 Jahren dürfen nur auf der Rückbank sitzen.
  • Im Auto muss ein Warndreieck und ein Verbandskasten mitgeführt werden.
  • Das ganze Jahr über müssen Personenkraftwagen und Motorräder in Polen tagsüber mit Abblendlicht fahren.
  • Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt ist nur mit einer Freisprechanlage erlaubt.

Bußgelder in Polen

  • Ausländer müssen Bußgelder bar bezahlen. 
    Strafpunkte werden an das Zentralregister in Flensburg gemeldet.
  • Alkohol am Steuer (Überschreitung der 0,2-Promille-Grenze): ab 145 € (Bei wiederholtem Fahren unter Alkoholeinfluss drohen Freiheitsstrafen von 3 bis 5 Jahren.)
  • zu schnelles Fahren: um bis zu 10 km/h - bis 12 €; 20 km/h zu schnell ab 25 €, Geschwidigkeitsüberschreitung ab 51 km/h - ab 100 €
  • Rotlichtverstoß: ab 75 €
  • Fahren ohne Licht: ab 25 €
  • Überholverstoß: ab 60 €
  • Parkverstoß: ab 25 €
  • Unerlaubtes Parken auf Behindertenparkplätzen: 125 €
  • Telefonieren mit dem Handy: ab 50 €
  • Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes: 25 €
  • Auf Bestechung steht in Polen Gefängnis.

Stand: 4. August 2014

Wann dürfen Polizeibeamte in Polen Autos anhalten?

  • Innerhalb von Ortschaften: Polizisten in Uniform und in Zivil dürfen Tag und Nacht Autos anhalten.
  • Außerhalb von Ortschaften - tagsüber: Polizisten in Uniform und in Zivil dürfen Autos anhalten. Bei den Polizeibeamten in Zivil muss ein gekennzeichneter Polizeiwagen stehen.
  • Außerhalb von Ortschaften – nachts: Nur uniformierte Polizisten dürfen Autos zwecks Kontrollen anhalten.

Verkehrsunfälle

Wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind, müssen Sie die Polizei (Tel.: 997 oder 112) rufen. Für die Schadensregulierung bei Ihrer Versicherung benötigen Sie ein Exemplar des Polizeiprotokolls. Weitere Informationen, wie Sie sich bei einem Unfall in Polen verhalten sollten, erhalten Sie bei den Automobilclubs oder bei Ihrer Versicherung.

Weitere Notrufnummern in Polen:

999: Rettungsdienst/Notarzt
998: Feuerwehr
997: Polizei
981: Pannendienst
986: Stadtwache

Bei Anrufen vom Handy aus muss zusätzlich die Ländervorwahl (für Polen: 0048) und die Vorwahl der jeweiligen Stadt (ohne die 0 vorweg) gewählt werden.