Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Pieniny-Nationalpark (Pieniński Park Narodowy)

<< Zur Übersicht

Der 1954 eingerichtete Nationalpark (2346 Hektar) befindet sich im Pieniny-Gebirge (ein Teil der Karpaten) an der polnisch-slowakischen Grenze. Größte Attraktion des Parks ist der Durchbruch des Flusses Dunajec und der Gipfel Trzy Korony (Drei Kronen).
Weitere Attraktionen: Floßfahrt auf dem Fluss Dunajec, Szczawnica, das Kloster von Czorsztyn.

Lage
Der Pieniny-Nationalpark liegt in den Pieniny im südlichen Teil des Landes, in der Woiwodschaft Malopolskie an der polnisch-slowakischen Grenze. Die Pieniny werden unterteilt in Pieniny Spiskie, Pieniny Wlasciwe (hier befindet sich der Park) und Male Pieniny.

Geologie, Geomorphologie und BödenDie Pieniny bestehen hauptsächlich aus verschiedenen Arten von Kalkstein. Block-Kalkstein, die härteste Art, bildet malerische, fast senkrechte weiße Wände entlang dem Fluss Dunajec. Der bekannteste Berg Trzy Korony (Drei Kronen) hat eine Höhe von 982 m ü.dM., und der höchste Gipfel der Pieniny, der Wysoka in den Male Pieniny erhebt sich bis auf 1050 m ü.dM.Charakteristisch für die Landschaft dieser Berge sind die nackten Felswände, die isolierten Felsen – oft in Gestalt von Nadeln und in Kontrast mit den abgerundeten Hügeln und den von Wiesen und Feldern bedeckten sanften Hängen.

Gewässer
Das betroffene Gebiet liegt im Flussgebiet des Dunajec und wird durch ein System kurzer Bäche entwässert. Der Dunajec spielt bei der Gestaltung des Pieniny-Reliefs eine wichtige Rolle.
PflanzenweltAuf den nicht ganz 100 km2 des polnischen Teils der Pieniny konnten bisher rund 1100 Arten von Gefäßpflanzen nachgewiesen werden (fast 50% der Arten der polnischen Flora). Typische Eigenschaft der Flora ist die große ökologische und geographische Vielartigkeit. Manchmal wachsen auf demselben Felsen, nur an unterschiedlichen Stellen, Pflanzen gegensätzlicher Lebensbedingungen. Diese Besonderheit der Flora wird noch unterstrichen durch das Vorkommen von Endemiten und geographischen Relikten. Gegenwärtig sind über 70% der Parkfläche von Wäldern bewachsen. Grundlegende Ekosysteme sind der karpatische Buchenwald, der wärmeliebende Tannen- und Buchenwald sowie der Ahornwald mit Hirschzunge, Restkiefernwäldchen und kleine karpatische Erlenwäldchen.

Tierwelt
Bisher wurden im Gebiet der Pieniny ca. 6500 Tierarten festgestellt. Es ist anzunehmen, dass hier zwischen 13 000 und 15 000 Arten leben, also die Hälfte der polnischen Fauna. Es wurden auch der Wissenschaft neue Arten entdeckt. Zahlreich vertreten ist hier die südeuropäische Fauna. Eine gut bekannte Wirbeltiergruppe sind die Vögel, von denen in den Pieniny über 160 Arten vorkommen, darunter 95 nistende Arten. Zu den Seltenheiten gehören der Uhu, der Mauerläufer, die Merle, der Sperlingskauz, der Dreizehenspecht, der Schwarzspecht und der schwarze Storch. Die Liste der Säugetiere umfasst 61 Arten. Eine Besonderheit ist das Vorkommen der Zwergwaldmaus – eines Steppentieres sowie der Bergspitzmaus und der Gartenspitzmaus. Das größte Raubtier ist der Luchs. An den Ufern des Dunajec leben Otter.

Kultur und Tourismus
Die ersten in den Pieniny entdeckten Spuren der steinzeitlichen Besiedlung stammen aus der Zeit von 13 000 bis 10 000 Jahren v.u.Z. Die ersten historischen Besiedlungen begannen im Jahre 1257, als Prinzessin Kinga das Land erhielt und im Jahre 1280 in Stary Sacz ein Kloster der Hl. Klara gründete. Im selben Zeitraum wurde hier die Pieniny-Burg erbaut, das höchstgelegene Bergschloss in Polen (779 m ü.dM.), welches als Zufluchtsort diente. Zwei weitere Burgen wurden an beiden Seiten der am Dunajec entlang führenden Wege erbaut: auf der polnischen Seite die Burg Wronin (jetzt Czorsztyn) und auf der ungarischen Seite das Schloss Dunajec (jetzt Niedzica). Diese beiden Burgen stehen einander bis heute gegenüber, getrennt durch das Dunajec-Tal, seit 1997 geändert in eine Gemeinschaft von Wasserreservoirs. Im Parkgebiet wurden Wanderwege von über 34 km Länge angelegt, die u.a. über die schönsten Gipfel (Sokolica, Trzy Korony) führen, von denen der Blick über die Pieniny, den Dunajec und die Tatra schweift. Hauptattraktion des Parks ist eine Floßfahrt auf dem Dunajec, eine der größten touristischen Attraktionen in Europa.

 Text mit freundlicher Genehmigung des "Internetsystems der Fremdenverkehrsinformation und Promotion von Polen" (www.poland-tourism.pl).

Logo

Logo Pieniny-Nationalpark (Pieniński Park Narodowy)

Wetter

Krościenko, Polen19.10.2017 – 08:58 Uhr
Klarer Himmel
Wetter Polen6 °CLuftfeuchte: 93%
Luftdruck: 1016 hPa
Windgeschwindigkeit: 0.5 m/s
(CC BY-SA 2.0: OpenWeatherMap)

Kontakt

Pieniny-Nationalpark (Pieniński Park Narodowy)
ul. Jagiellońska 107b
34-450 Krościenko
Tel.: +48 (0) 18 2625602-55
Fax: +48 (0) 18 2625603
E-Mail: biuro@pieninypn.pl

Karte

Pieniny-Nationalpark (Pieniński Park Narodowy), ul. Jagiellońska 107b, 34-450 Krościenko
Pieniny-Nationalpark (Pieniński Park Narodowy), ul. Jagiellońska 107b, 34-450 Krościenko (Google Maps)
  1. www.pieninypn.pl

Anmerkungen

Text mit freundlicher Genehmigung des "Internetsystems der Fremdenverkehrsinformation und Promotion von Polen" (www.polen.travel/de).