Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Wahlen zum Sejm und Senat am 25. September 2005

Die Parlamentswahlen am 25. September 2005 gewann die Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) mit ihrem Spitzenkandidaten Jarosław Kaczyński. Wegen der Präsidentschaftskandidatur seines Zwillingsbruders Lech verzichtete Jarosław Kaczyński auf das Amt des Ministerpräsidenten. Regierungschef wurde deshalb zunächst der PiS-Politiker Kazimierz Marcinkiewicz, der bereits am 8. Juli 2006 zurücktrat. Seine Nachfolge trat Jarowław Kaczyński an.

 Präsidentenpaar Maria und Lech Kaczyński
Präsidentenpaar Maria und Lech Kaczyński. Weil Lech Kaczynski im Jahr 2005 als Präsidentschaftskandidat antrat, verzichtete Jarosław Kaczynski zunächst auf das Amt des Ministerpräsidenten. Lech Kaczynski kam am 10. April 2010 beim einem Flugzeugabsturz in Smolensk ums Leben. Foto: www.prezydent.pl

Eine Katastrophe war das Wahlergebnis für die bisherige Regierungspartei, das Bündnis der Demokratischen Linken (SLD). Sie errang lediglich 11,31 Prozent der Stimmen.
Die Wahlbeteiligung an den Parlamentswahlen am 25. September lag bei gerade einmal 40,57 Prozent. Im Jahr 2001 lag sie noch bei 46,3 Prozent.

 

 Sejmwahlen vom 25. September 2005
  Stimmenanteil in Prozent Sitze
Demokratische Linksallianz (SLD) 11,31 55
Polnische Bauernpartei (PSL) 6,96 25
Deutsche Minderheit (MN) 0,29 2
Bürgerplattform (PO) 24,14 133
Selbstverteidigung (Samoobrona) 11,41 56
Recht und Gerechtigkeit (PiS)
26,99

155
Liga der Polnischen Familien (LPR) 7,97 34
Die Fünf-Prozent-Hürde für den Einzug in den Sejm haben nicht geschafft:
Sozialdemokratische Partei Polens (SDPL) 3,89 %
Demokratische Partei (PD) 2,35 %
Sitzverteilung im Senat
Parteien Anzahl der Senatoren
Recht und Gerechtigkeit (PiS) 49
Bürgerplattform (PO) 34
Liga der Polnischen Familien (LPR) 7
Selbstverteidigung (Samoobrona) 3
Polnische Bauernpartei (PSL) 2
Andere 5

Präsidentschaftswahlen

Am 9. Oktober 2005 folgten die Präsidentschaftswahlen in Polen. Keiner der beiden Favoriten erhielt die absolute Mehrheit. Das Ergebnis (Ergebnis vom Wahlabend):

  • Donald Tusk von der Bürgerplattform (PO): 38,58 Prozent,
  • Lech Kaczyński (der bisherige Bürgermeister von Warschau) von der Partei Recht und Gerechtigkeit: 33,17 Prozent

Aus der Stichwahl, die am 23. Oktober stattfand, ging Lech Kaczyński mit 54,47 Prozent der Stimmen hervor. Donald Tusk erhielt 45,53 Prozent der Stimmen. Somit wurde Lech Kaczyński der neue polnische Präsident.

Vorgezogene Neuwahlen

Am 7. September 2007 beschloss der Sejm mit großer Mehrheit seine Selbstauflösung. Abstimmungsergebnis am 7. September: 377 Ja, 53 Nein, 20 Enthaltungen. Die vorgezogenen Neuwahlen zum Sejm und Senat fanden am 21. Oktober 2007 statt.


powered by webEdition CMS