Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Tipps zu Buchung und Nutzung eines Mietwagens in Polen

Beim Buchen eines Mietwagens für die Nutzung in Polen drohen Fallstricke. Im Allgemeinen ist es jedoch leicht, einen passenden Pkw zu finden. Wer zum ersten Mal mit dem Auto in Polen unterwegs ist, sollte unbedingt die Besonderheiten in Bezug auf Verkehr und Sicherheit kennen.

Porsche in einer Ausstellungshalle
Foto: Frank Hilbert

Polen verzeichnet seit Jahren ein überdurchschnittlich starkes wirtschaftliches Wachstumstarkes wirtschaftliches Wachstum. Es überrascht daher nicht, dass es neben Touristen auch zunehmend mehr Geschäftsreisende in unser Nachbarland zieht. Um vor Ort mobil zu sein, wird gerne auf den Mietwagen zurückgegriffen. Damit alles glatt läuft, gilt es mehrere Dinge zu berücksichtigen.

So macht es bereits einen Unterschied, ob das Auto an einer Mietwagenstation in Deutschland oder Polen angemietet wird. Generell empfiehlt es sich, auf die Anmietung in Deutschland zu setzen. Für Mietwagenkunden aus Deutschland ist dies ein Vorteil, da sie sich dann im Besitz von Vertrags- und Fahrzeugdokumenten befinden, die in der Landessprache verfasst sind. Besonders für Unternehmen ist dies eine komfortablere Variante, weil auch die Abrechnungsunterlagen aus Deutschland stammen und somit für die Buchhaltung leichter zu handhaben sind.

Anmietung und Abholung richtig organisieren

Wo die Abholung des Fahrzeugs erfolgt, hängt davon ab, wie die Anreise erfolgen soll. Wer sich beispielsweise schon vor Ort befindet, wird den Pkw verständlicherweise direkt in Polen abholen. Hinsichtlich der Nutzung bringt diese Variante keine nennenswerten Besonderheiten mit sich. Positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass das Fahrzeug mit hoher Wahrscheinlichkeit über ein polnisches Kennzeichen verfügt und somit im Verkehr nicht auffällt. Ein wichtigeres Thema ist jedoch die Berechtigung zur Pkw-Nutzung im Ausland. Wer mit dem Mietwagen nicht nur in Polen unterwegs sein möchte, sollte rechtzeitig sicherstellen, dass dies gestattet ist und eine ausreichende Kfz-Versicherung besteht.

Erfolgen Anmietung und Abholung in Deutschland, gilt es auf dieselben Punkte zu achten. Viele Autovermieter werben zwar mit der Nutzbarkeit ihrer Fahrzeuge im Ausland, doch häufig beschränkt sich diese auf Westeuropa. Es hat daher geprüft zu werden, ob der Versicherungsschutz auch in Polen gilt. Dieser Punkt ist bedeutsam, denn im Falle eines Diebstahls könnte es sonst sein, dass der Mietwagenkunde den Schaden aus eigener Tasche zu begleichen hat. Außerdem sollte die grüne Versicherungskarte bereitgestellt werden.

Keine Angst vor Autodiebstählen

Es heißt, dass Pkws in Polen besonders häufig gestohlen werden. Doch viele Personen, die noch nie zuvor in Polen gewesen sind, überschätzen das Risiko. Im Allgemeinen ist das Risiko gering, sofern einige Dinge berücksichtigt werden. So spielt es vor allem eine Rolle, welche Art von Auto gefahren wird und durch welche Regionen die Reise erfolgt. Es ist klar, dass eine wertvolle Luxuslimousine mehr Aufsehen als ein Mittelklassewagen verursacht. Wer sich diesbezüglich unsicher fühlt, kann seinen Pkw auch in Polen anmieten. Dieser verfügt dann über ein polnisches Kennzeichen, wodurch das Fahrzeug automatisch weniger auffällt. Wer ganz sicher gehen will, stellt sein Fahrzeug auf einem der vielen bewachten Parkplätze ab.

Was Autofahrer außerdem wissen müssen

Wie in vielen anderen osteuropäischen Ländern ist es auch in Polen üblich, tagsüber mit Abblendlicht oder Tagfahrlicht unterwegs zu sein. Verstöße können mit einem Bußgeld in Höhe von 25 Euro geahndet werden.