Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Unternavigation Städte & Regionen

Freilichtmuseum in Schwolow (Swołowo) in der Kaschubei, Polen

„Ackerland von weniger als 10 Hektar Fläche kann heutzutage keine Familie mehr ernähren. Da muss man sich etwas Neues einfallen lassen und sich einen Nebenerwerb suchen“, erzählt mir die freundliche Mitarbeiterin des Museumsdorfes Swołowo (ehem. Schwolow), die selbst in dem Dorf immer noch einen kleinen Rasthof betreibt. Swołowo, nur wenige Kilometer westlich von Stolp (Słupsk) entfernt, gehört zu den ältesten und in seiner Ursprünglichkeit besterhaltenen Dörfern in Pommern.

Gotische Kirche in Schwolow (Swołowo)Polen Fotos
Die gotische Dorfkirche in Schwolow (Swołowo). Fotos: Frank Hilbert

Bereits 1230 urkundlich erwähnt, wurde es als sog. „Angerdorf“ gegründet. Die Bezeichnung leitet sich vom „Anger“ ab, einem ovalen Platz in der Dorfmitte, um den planmäßig die Bauernhöfe angelegt wurden und der ursprünglich als Weideland für das Vieh genutzt wurde. Ebenfalls im Zentrum des Dorfes befinden sich eine Kirche mit umliegendem Friedhof und ein malerischer Teich, der durch die Stauung eines Baches entstanden ist. Die Bebauung besteht größtenteils aus großen, geschlossenen Vierkanthöfen, die man durch ein Torhaus erreicht. Auf der gegenüberliegenden Seite des Torhauses befindet sich das Wohnhaus, an den Seiten wird der Hof von den Wirtschaftsgebäuden (Stall und Scheune) begrenzt.

Zentrum des "Kariertes Landes"

Swołowo gilt als das Zentrum des sog. „Karierten Landes“, einer Region, die sich zwischen den pommerschen Städtchen Łeba (ehem. Leba) und Darłowo (ehem. Rügenwalde) erstreckt und für ihre einzigartigen Fachwerkbauten berühmt ist. Die Bezeichnung „Kariertes Land“, unter der 1995 in Słupsk (ehem. Stolp) eine Fotoausstellung über die pommersche Bauernarchitektur organisiert wurde, entwickelte sich im Laufe der Zeit zum wichtigen Aspekt des pommerschen Kulturerbes und zur eigenen touristischen Lokalmarke. Mit finanzieller Unterstützung der europäischen Union und der Woiwodschaft Pommern konnten mittlerweile allein in Swołowo 15 in traditioneller ländlicher Bauweise errichtete Objekte vor dem Verfall gerettet werden. Über 70 erhaltenswürdige Gebäude aus dem 18., 19. Und 20 Jahrhundert gibt es insgesamt im Dorf. Nach und nach kauft das Mittelpommersche Museum, unter dessen administrativer und wissenschaftlicher Obhut sich das gesamte „Karierte Land“ befindet, alte Gehöfte auf und restauriert sie von Grund auf. Die ehemaligen Eigentümer geben zwar ihre unrentablen Höfe auf, bleiben aber häufig in ihrem Heimatdorf und verdienen ihr Geld als erfahrene Handwerker bei den Restaurierungsarbeiten oder führen Besucher durch die Ausstellungen, die die ländliche Lebens- und Wohnkultur in Pommern um die Wende vom 19. Zum 20. Jahrhundert zeigen. Dadurch ist Swołowo nicht zu einem trockenen, musealen Anschauungsobjekt verkommen, sondern nach wie vor ein lebendiges Dorf geblieben.

Albrechtshof in Schwolow (Swołowo)
Der Albrechtshof in Schwolow (Swołowo), typisches Beispiel eines geschlossenen Vierkantbauernhofes.

In einem der historischen Gehöfte von Swołowo, dem „Albrechtshof“, wird die Zucht traditioneller pommerscher Geflügel- und Schweinerassen betrieben. Ferner informiert eine Dauerausstellung über das Leben einer wohlhabenden pommerschen Bauernfamilie, der Familie Albrecht, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs das Schicksal der meisten deutschsprachigen Dorfbewohner teilte und ausgesiedelt wurde. Der Hof befindet sich heute noch in Privatbesitz. fh

Karte

Landkarte Polen mit Freilichtmuseum Schwolow (Swołowo)

Wetter

Schwolow (Swołowo), Polen30.04.2017 – 22:41 Uhr
klarer himmel
SchwolowWetter Polen5.06 °CLuftfeuchte: 81%
Luftdruck: 1037.11 hPa
Windgeschwindigkeit: 6.22 m/s
(CC BY-SA 2.0: OpenWeatherMap)

Kontakt

Museum für pommersche Volkskultur
Swołowo 8
76-206 Słupsk
Tel.: +48 (0) 59 8119410
E-Mail: promocja@muzeum.slupsk.pl
Internet: www.muzeum.swolowo.pl

Karte

Schwolow (Swołowo) - Museum für pommersche Volkskultur, Swołowo 8, 76-206
Schwolow (Swołowo) - Museum für pommersche Volkskultur, Swołowo 8, 76-206 Słupsk (Google Maps)