Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. – Übersetzungen Polnisch-Deutsch-Polnisch

Hauptnavigation

Landkarte von Polen mit eingezeichneter Wojewodschaft Oppeln (Opole) Region Pommern in Polen Region Ermland-Masuren in Polen Region Podlachien in Polen Region Lubuskie-Lublin in Polen Region Karpatenvorland in Polen Region Kleinpolen in Polen Region Schlesien in Polen Oppeln (Opole) Region Niederschlesien in Polen Region Lebus in Polen Region Westpommern in Polen Region Heiligkreuz in Polen Region Masowien in Polen Region Kujawien-Pommern in Polen Łódz Region Großpolen in Polen

Oppeln (Opole)

Oppeln ist mit 9.412 Quadratkilometern die kleinste Woiwodschaft Polens und ein Zentrum der deutschen Minderheit. Von den rund 990.000 Einwohnern bekennen sich 10 Prozent zur ihr. Die Landschaft prägt der Flusslauf der Oder, der die Woiwodschaft von Südosten nach Nordwesten durchläuft. Höchster Berg ist mit 981 m die Bischofskoppe (Biskupia Kopa), über die die polnisch-tschechische Grenze verläuft. Bis 1945 gehörte Opplen zu Oberschlesien. Die Hauptstadt der Woiwodschaft heißt ebenfalls Oppeln.

Arkaden im Piastenschloss in Brieg (Brzeg) Oppeln

Brieg (Brzeg)

Aus: Oppeln

Residenzstadt des gleichnamigen Herzogtums.

Ehrenmal für sowjetische Soldaten in Lamsdorf (Łambinowice) Oppeln

Lamsdorf (Łambinowice)

Aus: Oppeln

Seit 1870 Kriegsgefangenenlager.

St. Jakobuskirche in Neisse (Nysa) Oppeln

Neisse (Nysa)

Aus: Oppeln

Bischofs- und Festungsstadt mit vielfältigen Erholungsmöglichkeiten in der Umgebung.

Schlosshof in Ottmachau (Otmuchów) Oppeln

Ottmachau (Otmuchów)

Aus: Oppeln

Bis in das 19. Jahrhundert gehörte die Burg den Breslauer Bischöfen.

Staubecken bei Ottmachau in Niederschlesien Oppeln

Ottmachau (Otmuchów) – Stausee

Aus: Oppeln

Beliebtes Ausflugsziel und Naherholungsgebiet.


powered by webEdition CMS