Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Fotos von Warschau (Warszawa), der Hauptstadt von Polen: Denkmal für die Helden des Ghetto-Aufstands

Zum ArtikelAlle Fotostrecken
Ghetto-Ehrenmal in Warschau
Seit 1948 erinnert das Denkmal für die Helden des Ghetto-Aufstands an das jüdische Ghetto in Warschau, das 1940 von den Nationalsozialisten errichtet worden war. Das Ghetto hatte eine Fläche von 307 Hektar und war von einer Mauer umgeben. Zu Beginn lebten im Ghetto rund 450.000 Menschen. Weit über 100.000 von ihnen starben an Hunger oder Krankheiten, wurden zu Tode gequält oder erschossen. 1942 begannen die Nationalsozialisten die Bewohner des Ghettos in das Massenvernichtungslager Treblinka zu deportieren. Um ihrer drohenden Deportation zu entgehen, erhoben sich die verbliebenen Ghetto-Bewohner zu Ostern 1943. Der Aufstand wurde von den Deutschen unter Leitung des SS-Generals Jürgen Stroop blutig niedergeschlagen. Stroop meldete am 16. Mai 1943 das Ende des Aufstandes. 1970 legte der deutsche Bundeskanzler Willy Brandt an diesem Denkmal einen Kranz nieder und kniete nieder. Der "Kniefall von Warschau" wurde von der Öffentlichkeit als Bitte um Vergebung verstanden und zum Symbol der Ostpolitik von Willy Brandt. Foto: Frank Hilbert
ein Bild zurückein Bild vor