Foto Vernichtungslager Sobibór: Steinmauer
Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. – Übersetzungen Polnisch–Deutsch–Polnisch

Hauptnavigation

Foto Vernichtungslager Sobibór: Steinmauer

Zum Artikel1 / 12Alle Galerien
Steinmauer mit Gedenktafeln in verschiedenen Sprachen
Eine Steinmauer mit Gedenktafeln in verschiedenen Sprachen, die 1965 errichtet wurde, markierte bis 2014 den Zugang zur Gedenkstätte. Zuerst hing nur eine Steintafel mit folgendem Text an der Mauer: "An diesem Ort bestand von Mai 1942 bis Oktober 1943 ein hitlerisches Vernichtungslager. Im Lager wurden 250.000 sowjetische Kriegsgefangene, Juden, Polen, Zigeuner ermordet. Am 14. Oktober 1943 kam es zu einem bewaffneten Aufstand von hunderten Häftlingen, die nach dem Kampf mit den faschistischen Wachmännern entkamen." Zu Beginn der 1990er Jahre erreichte Thomasz Toivi Blatt, der das Vernichtungslager überlebt hatte, das die geschichtsverfälschende Inschrift korrigiert wird. Seit 1993 lautet die Inschrift: "An diesem Ort befand sich in den Jahren 1942 – 43 ein nationalsozialistisches Vernichtungslager, in dem über 250.000 Juden und etwa 1.000 Polen ermordet wurden. Am 14. Oktober 1943 erhoben sich in einem Aufstand die Gefangenen gegen ihre Bewacher, wodurch einige hundert Gefangene ihre Freiheit erlangen konnten. Nach dem Aufstand wurde das Lager aufgelöst. Erde decke mein Blut nicht zu /Hiob 16:18/" Im Hintergrund steht das Gebäude, in dem sich zwischen 1993 und 2017 ein Museum befand. Es wurde inzwischen abgetragen und durch einen Neubau ersetzt. Die Mauer wurde 2014 abgerissen. Foto: Frank Hilbert
ein Bild vor
powered by webEdition CMS