Foto Stolpmünde (Ustka): Hafenprojekt
Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. – Übersetzungen Polnisch–Deutsch–Polnisch

Hauptnavigation

Foto Stolpmünde (Ustka): Hafenprojekt

Zum Artikel11 / 18Alle Galerien
Wellenbrecher am Strand von Stolpmünde (Ustka)
Stolpmünde (Ustka) lag zwischen den beiden Weltkriegen im 20. Jahrhundert nahe der Grenze zum "Polnischen Korridor". Der Transitverkehr durch den Korridor nach Ostpreußen und Danzig war zwischen Deutschland und Polen ein Zankapfel. 1936 begannen die Nationalsozialisten deshalb mit dem Bau eines großen Hafens westlich der Mündung der Stolpe (Słupia), um den Seeverkehr nach Ostpreußen zu verbessern. Ein weit in das Meer reichender Wellenbrecher sollte den Hafen vor den Unbilden des Wetters schützen. Das Bauprojekt wurde 1939 eingestellt, nachdem Deutschland Polen annektiert hatte. Der unvollendete Wellenbrecher aus Beton zeugt noch heute von dem Vorhaben. Foto: Frank Hilbert
ein Bild zurückein Bild vor
powered by webEdition CMS