Foto Sensburg, Masuren: Orthodoxe Kirche
Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. – Übersetzungen Polnisch–Deutsch–Polnisch

Hauptnavigation

Foto Sensburg, Masuren: Orthodoxe Kirche

Zum Artikel10 / 21Alle Galerien
Orthodoxe Kirche in Sensburg (Mrągowo)
Die Orthodoxe Kirche in Sensburg (Mrągowo) steht in der Straße Franklina Delano Roosevelta 3 (früher Gartenstraße). Das zwischen 1895 und 1896 errichtete Gebäude diente bis 1939 der jüdischen Gemeinde der Stadt als Synagoge. Heute heißt sie Kirche der Verklärung des Herrn (Cerkiew Przemienienie Pańskie) und gehört der Polnisch-orthodoxen Kirche. Menschen mit jüdischem Glauben zogen erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach Sensburg, sodass deren Zahl bis 1870 auf 170 anstieg. Sie lebten überwiegend vom Handel. Zu Beginn der 1930er Jahre zählte die jüdische Gemeinde von Sensburg noch 125 Mitglieder, von denen viele bis zum Kriegsausbruch wegen der antijüdischen Stimmung Sensburg verließen und - vermutlich - in Großstädte wie Berlin zogen. Die Nationalsozialisten schändeten die Synagoge 1938 und demolierten die Inneneinrichtung. 1940 meldeten die Nationalsozialisten die Stadt als "judenfrei". Den 1860 angelegten jüdischen Friedhof der Stadt zerstörten die Nationalsozialisten ebenfalls. Vor 1860 bestattete die jüdische Gemeinde von Sensburg ihre Toten in Rhein (Ryn) und in Mühlental (Mlynowo). Foto: Frank Hilbert
ein Bild zurückein Bild vor
powered by webEdition CMS