Foto KZ Majdanek Lublin: Unterkunft für bis zu 800 Häftlinge
Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. – Übersetzungen Polnisch–Deutsch–Polnisch

Hauptnavigation

Foto KZ Majdanek Lublin: Unterkunft für bis zu 800 Häftlinge

Zum Artikel10 / 24Alle Galerien
Schlafbaracken KZ Majdanek Lublin
Wohnverhältnisse in einer sogenannten "Pferdebaracke", wie sie zwischen 1942 und Herbst 1943 herrschten. In einer Baracke lebten in den dreifach übereinander liegenden Pritschen zwischen 500 und 800 Häftlinge. Reichte der Platz in den Pritschen nicht aus, mussten einige auf Stroh auf dem Fußboden schlafen. "Pferdebaracken" standen auf den Häftlingsfeldern III und IV. Konstruiert worden waren sie als Pferdeställe für die Wehrmacht als "Zerleg- und Versetzbare Pferdeställe", so die offizielle Bezeichnung. Sie waren billig und ließen sich auch mit ungelernten Arbeitern innerhalb eines Tages aufstellen. In den Baracken lebten die Häftlinge auf engstem Raum unter katastrophalen hygienischen Bedingungen. In den Wintermonaten froren die Insassen, weil der eisige Wind durch die Ritzen in den Wänden ins Innere eindringen konnte. Im Sommer boten sie kaum Schutz vor der sengenden Hitze. Foto: Frank Hilbert
ein Bild zurückein Bild vor

powered by webEdition CMS