Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Küstrin (Kostrzyn nad Odrą) in Polen: Panzer T 34 an den Seelower Höhen

Zum Artikel28 / 28Alle Galerien
Panzer T 34
Der Panzer vom Typ T 34/85 steht vor der Gedenkstätte der Seelower Höhen, die nur wenige Kilometer westlich von Küstrin liegen. Ende Januar 1945 erreichten sowjetische Truppen nördlich und südlich von Küstrin die Oder und konnten in den folgenden zwei Monaten einen 300 Quadratkilometer großen Brückenkopf bilden. Der Befehlshaber der 1. Weißrussischen Front, Marshall Georgi Konstantinowitsch Schukow, konzentrierte hier über 3.000 Panzer und fast 18.000 Artilleriegeschütze und Raketenwerfer. Der sowjetischen Armee stand vor und auf den Seelower, der letzten Hauptverteidigungsstellung vor Berlin, die deutsche 9. Armee gegenüber, die zur Heeresgruppe Weichsel gehörte. Bei den Gefechten um die Seelower Höhen, die Teil der Schlacht um Berlin waren und vom 16. bis 19. April 1945 dauerten, kamen mehrere zehntausend Soldaten unterschiedlicher Nationalitäten ums Leben. An den Kämpfen waren auch polnische Verbände beteiligt. Der Panzer T 34 war der Standardpanzer der Roten Armee während des Zweiten Weltkrieges und anfangs den deutschen Panzern überlegen. Das Blatt wendete sich erst ab 1942, als die Deutschen die Panzer IV, V (Panther) und VI (Tiger) in Dienst stellten. Daraufhin entwickelten die Sowjets den T 34/85, der unter anderem eine stärkere Kanone (Kaliber 85 mm) als sein Vorgänger besaß, um die Überlegenheit der deutschen Panzer auszugleichen. Foto: Frank Hilbert
ein Bild zurück

powered by webEdition CMS