Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Fotos - Krakau (Kraków) in Polen: Straßenzug im Stadtteil Nowa Huta

Zum ArtikelAlle Fotostrecken
Straßenzug im Stadtteil Nowa Huta in Krakau
1949 begann die kommunistische Regierung mit dem Bau eines Eisenhüttenwerkes und eines neuen Stadtteils in Krakau für die Stahlarbeiter: Nowa Huta sollte er heißen. Die in den ersten Jahren errichteten Häuser sind durch den Stil des Sozialistischen Klassizismus (auch Zuckerbäckerstil genannt) geprägt, in dem auch der Kulturpalast in Warschau (Warszawa) gebaut worden ist. Kritik am Megabauprojekt wird nach dem Tod des sowjetischen Diktator Josef Stalin laut. Die Zeitschrift Neue Kultur (Nowa Kultura) druckt 1955 das "Gedicht für Erwachsene" ab, das aus der Feder von Adam Waźyk stammt. Darin heißt es: "Aus Dörfern, aus Kleinstädten, fahren sie in den Waggons Die Erzhütte zu erbauen, die Stadt hervorzuzaubern Ein neues Eldorado aus der Erde zu schaufeln. Eine Pioniertruppe, ein Haufen von Strolchen Drängen sie sich in Scheunen, Baracken und Hotels Waten pfeifend die kotigen Straßen lang: Große Migration, verbissener Ehrgeiz ... Die große Einwanderung, Industrie erbauend Fremd in Polen, bekannt der Geschichte Belehrt durch die Lehre der großen Worte Von einem Tag zum andern lebend, lebend gegen alle Prediger. Aus Kohlenstaub, in langsamer Quälerei Wird die Arbeiterklasse zusammengeschmolzen. Viel Abfall. Und vorläufig Rohstoff." Ein weiteres Mal - diesmal auch international - gerät der neue Stadtteil Nowa Huta in die Schlagzeilen, als Erzbischof Karol Józef Wojtyła, der spätere Papst Johannes Paul II., hier eine Kirche gegen den Willen der kommunistischen Machthaber bauen möchte. Es kommt zu Massendemonstrationen, und am Ende setzt sich die katholische Kirche durch. Die Kirche der Mutter Gottes wird 1977 fertiggestellt. Foto: Frank Hilbert
ein Bild zurückein Bild vor