Foto Luftstreitkräfte Dęblin: U-Boot-Jagd
Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. – Übersetzungen Polnisch–Deutsch–Polnisch

Hauptnavigation

Foto Luftstreitkräfte Dęblin: U-Boot-Jagd

Zum Artikel22 / 28Alle Galerien
Mi-14PL zur U-Boot-Bekämpfung im Museum der polnischen Luftstreitkräfte Dęblin
Der Hubschrauber Mi-14 wurde in den 1960er Jahren entwickelt und 1977 in Dienst gestellt. Er konnte auf dem Wasser landen und wieder starten. Die Version Mi-14PL (NATO-Codename: "Haze-A"), die in Dęblin ausgestellt ist, war eine Version zur Bekämpfung von U-Booten, die mit Sonarbojen, einem Magnetortungsgerät und einer Sonaranlage ausgestattet war. Zur Bewaffnung gehörten Wasserbomben und Torpedos. Nach dem Ende des Kalten Krieges war dieser Hubschrauber für den See- und Luftrettungsdienst (Search and Rescue, SAR) tätig, für den ihn seine amphibischen Fähigkeiten prädestinierten. Foto: Frank Hilbert
ein Bild zurückein Bild vor
powered by webEdition CMS