ITB Berlin 2017 – Reisetipps für das Urlaubsland Polen

Drei Frauen am polnischen Stand der ITB Berlin
Am polnischen Stand der ITB Berlin 2016. Foto: Messe Berlin

Möchten Sie sich über Reiseziele in Polen informieren, empfehlen wir Ihnen einen Besuch der Internationalen Tourismusmesse in Berlin (ITB). Die Messe öffnet am 8. März 2017 ihre Tore und dauert bis zum 12. März. Allerdings sind die ersten beiden Messetage ausschließlich für Fachbesucher reserviert.

Mehr als 50 polnische Aussteller sind in diesem Jahr auf der weltgrößten Tourismusmesse vertreten, darunter die meisten der 16 Woiwodschaften (vergleichbar mit den Bundesländern in Deutschland), Reiseveranstalter, Kurgesellschaften, Hotels und Städte. Unter ihnen sind gleich drei Geburtstagskinder:

  • Lublin feiert den 700. Jahrestag seiner Stadtgründung.
  • Oppeln (Opole) wird in diesem Jahr 800 Jahre alt.
  • Piotrków Trybunalski wurde vor 800 Jahren das erste Mal erwähnt.

Polen präsentiert sich in Halle 15.1. Den Schwerpunkt an den polnischen Messeständen bilden in diesem Jahr Angebote im Kultur und Aktivtourismus.
Weitere Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen, die auf der ITB in Berlin vorgestellt werden:

Niederschlesien (Dolnośląskie)

  • Niederschlesien ist bekannt für seine vielen Schlösser, Burgen und Klöster. Besucher können sich über neues umfangreiches Informationsmaterial zu diesem Thema freuen.
  • Nachdem Breslau (Wrocław) sich im vergangenen Jahr als Kulturhauptstadt präsentieren durfte, möchte die Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien auch in diesem Jahr mit einem vielfältigen Angebot Besucher anlocken. Das Großereignis 2017 sind die World of Games, die vom 20. bis 30. Juli stattfinden. Extra für diese Veranstaltung wurde das zwischen 1926 und 1928 erbaute Breslauer Olympiastadion renoviert und behindertengerecht umgestaltet. Eröffnet werden die World of Games im neuen Stadion, dass anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2012, die Polen und die Ukraine gemeinsam austrugen, errichtet wurde.

Łódzkie (Lodscher Land)

  • Ein Schwerpunkt ist die Stadt Łodz, die sich als Standort für die Weltausstellung Expo 2022 unter dem Motto „City Re:Invented“ beworben hat. Punkten bei der Bewerbung möchte die Stadt mit der umfassenden Revitalisierung von historischen Industriegebäuden, die ihr in den vergangenen Jahren gelungen ist. Andere ehrgeizige Projekte werden gerade verwirklicht. Ein Beispiel ist das Gebäude des 1906 errichteten E-Weks, das zu einem Kultur-, Wissenschafts- und Veranstaltungszentrum umgestaltet wird.
  • Im vergangenen Jahr öffnete in der Stadt ein Planetarium seine Pforten, das bereits im ersten Jahr seines Bestehens 100.000 Menschen besuchten.
  • Der Stand des Lodscher Landes informiert zudem über kulturelle Veranstaltungen, die in Piotrków Trybunalski stattfinden, das vor 800 Jahren das erste Mal erwähnt wurde. Die Stadt war nach Lublin der zweite Sitz des Krontribunals. Daher stammt der Namenszusatz Trybunalski.

Małopolskie (Kleinpolen)

  • Die wohl bekannteste Stadt in Kleinpolen ist die Königsstadt Krakau (Kraków), deren Innenstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sportlicher Höhepunkt in diesem Jahr ist Fußballeuropameisterschaft der U-21-Mannschaften. Die deutsche Mannschaft wird in Krakau zwei Vorrundenspiele austragen.
  • Unweit von Krakau liegt die Renaissancestadt Tarnów. Hier finden im Juni das Festival der wiederentdeckten Musik, das Stadtfest mit galizischem Jahrmarkt und ein jüdisches Kulturfest mit Musik statt. Im Juli erinnert das ethnografische Museum der Sadt mit dem Roma-Festival an die Geschichte und Kultur der Roma, die hier lebten.

Opolskie (Oppelner Land)

  • In Deutschland ist die Stadt bekannt als Geburtsstadt von Ex-Fußballprofi Mirosław Józef Klose, der viele Jahre für den FC Bayern München und die deutsche Nationalmannschaft spielte. Sie feiert in diesem Jahr ihren 800. Geburtstag, um sich am Stand des Oppelner Landes alles dreht.
  • In Polen steht Oppeln für das größte alljährlich stattfindende Liederfestival des Landes. Es ist nicht die einzige Musikveranstaltung in diesem Jahr. Der Jazzmusiker Wojtek Mazolewski hat anlässlich des Stadtjubiläums einen Song über Oppeln komponiert, den er am 19. Mai im Rahmen der Geburtstagsfeierlichkeiten zum ersten Mal einem Publikum vortragen wird.
  • Ein weiterer musikalischer Höhepunkt ist das Hip-Hop-Musikfestival im Oktober.
  • Informationen gibt es auf der ITB auch über den Jurapark Kraisejów, der an einer Grabungsstätte entstand, in der Skelette von mehreren Sauriern gefunden wurden.

Podkarpackie (Karpatenvorland)

  • Eigentlich ist beim Reisen der Weg das Ziel. Doch wer es eilig hat, kann zumindest von Berlin in die im Südosten Polens gelegene Stadt Rzeszów fliegen.
  • Neben der an Sehenswürdigkeiten reichen Stadt Rzeszów ist auch ein Ausflug nach Łancut zu empfehlen, wo sich eine prachtvolle Schlossanlage aus dem 17. Jahrhundert befindet.
  • Wer die fast unberührte Berglandschaft der Bieszczady erkunden möchte, bekommt auf der ITB ausführliche Informationen.

Śląskie (Schlesien)

Sechs neue Stationen hat die Schlesische Route der Technikdenkmäler, die die Besucher in die Industriegeschichte der Region führt und die in Berlin vorgestellt werden. Es sind

  • die Alte Mühle in Zarki mit einem Handwerksmuseum
  • die Schlossbrauerei in Teschen (Cieszyn)
  • das Zinkwalzwerk in Kattowitz (Katowice, Stadtteil Szopienice)
  • die Bergwerkssiedlung in Czerwionka-Leszczyny
  • die Fördertürme des Kohlekraftwerks „Polska“ in Schwientochlowitz (Świętochłowice) und das
  • Museum Śląskie in Kattowitz.

Im Oktober letzten Jahres feierte die Route der Technikdenkmäler, die 42 Stationen zählt, ihr zehnjähriges Jubiläum. Grund genug für die Woiwodschaft Schlesien, sie auf der Internationalen Tourismusmesse in Berlin vorzustellen.
Das diesjährige Festival der Route, die „Industriada“, lädt am 9. und 10. Juni zum Besuch ein.

Swiętokrzyskie (Region Heiligkreuz)

  • In der Region Heiligkreuz beginnt der Fahrradwanderweg Green Velo, der sich durch die schönsten Landschaften im Osten Polens schlängelt und an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbeiführt. An der Route liegt zum Beispiel die Stadt Sandomierz mit ihren zahlreichen historischen Baudenkmälern.
  • Auf der ITB wird der Guiness-Rekordhalter Krystian Herby mehrere Bike-Stunts zeigen, um für die Fahrradroute zu werben.

Warmińsko-Mazurskie (Ermland und Masuren)

In den kommenden drei Jahren entsteht um die masurischen Seen ein 300 Kilometer langer Radwanderweg, der mit dem Green Velo verbunden wird. Damit wird das Wegenetz für Radwanderfreunde weiter ausgebaut.
Auf der ITB werben vor allem Hotels aus Ermland und Masuren mit ihren Wellness-Angeboten.

Zachodniopomorskie (Westpommern)

Die Ostseeküste Westpommerns gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen. Oft sind die Hotels und Pensionen in den Sommermonaten ausgebucht. Wer eine Reise an die polnische Ostseeküste plant, sollte sich deshalb schon früh über Übernachtungsmöglichkeiten informieren. Die ITB bietet dazu die Gelegenheit.
Vorgestellt werden in Berlin auch Sehenswürdigkeiten der Stadt Stettin (Szczecin) und Veranstaltungen, die in diesem Jahr in der Stadt an der Order geplant sind, zum Beispiel:

  • das Museum „Centrum Dialogu Przełomy“ (Dialogzentrum Umbrüche, Geschichte der Stadt seit 1945) und
  • das Großsegler-Rennen Tall Ships Races (5. bis 8. August), an dem 50 Großsegler teilnehmen werden.

Warschau (Warszawa)

Vor 150 Jahren wurde die Naturwissenschaftlerin Maria Słodowska-Curie in der ul. Freta 16 in Warschau geboren. Das Museum, das sich hier befindet und sich mit dem Leben und Wirken der zweifachen Nobelpreisträgerin beschäftigt, wurde in den vergangenen zwei Jahren umgebaut. Nun öffnet es wieder seine Tore für die Besucher.

Weitere Informationen über die ITB finden Sie unter

www.itb-berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.