Melitta Kaffeeautomat Caffeo CI – Bohnen rutschen nicht nach

Fünf Jahre lang hat der Kaffeevollautomat Caffeo CI von Melitta zuverlässig seinen Dienst in unserer Küche geleistet, ohne zu murren. Doch auf einmal gab es Schwierigkeiten. Die Bohnen rutschten nicht mehr nach und das Mahlwerk lief – ein unangenehmes Geräusch von sich gebend – im Leerlauf. Jedes Mal vor dem Kaffee kochen musste ich den Umschalthebel für die Kaffeesorten mehrere Male umlegen, damit die Bohnen in den Trichter über dem Mahlwerk fielen. Einen erkennbaren Grund gab es nicht. Jedenfalls nicht auf den ersten Blick.

Vorderansicht eines Kaffeevollautomaten Melitta Caffeo CI
Kaffeevollautomaten Melitta Caffeo CI. Fotos: Frank Hilbert

Meine Suche nach einer Lösung im Internet blieb erfolglos. Zwar gab es in zahlreichen Foren Einträge von Besitzern der Caffeo CI von Melitta, die mit demselben Phänomen kämpften. Die Lösungsvorschläge anderer Nutzer führten jedoch in meinem Fall zu keinem positiven Ergebnis. Ich nahm den Bohnenbehälter genauer unter die Lupe. Und siehe da. Nach ein paar Minuten hatte ich den Fehler gefunden: Der Umschalthebel hebt und senkt zwei Schieber. Weil die Führungen, in denen sie stecken, verschmutzt waren, standen sie über und verhinderten, dass die Bohnen nachrutschten. Ich reinigte sie, und der Fehler war behoben.

Hier eine Anleitung für das Säubern der Führungen:

Für die Reinigung der Führungen sind keine großen handwerklichen Fähigkeiten notwendig. Man benötigt lediglich

  • einen Kreuzschlitzschraubenzieher (Torx T10) ,
  • einen Zahnstocher und
  • einen Staubsauger.

Arbeitsschritte

  • Den Deckel des Bohnenbehälters abnehmen.
  • Bohnenbehälter leeren
  • Die Kreuzschlitzschraube in der Mitte mit einem Schraubenzieher (Torx T10) herausdrehen und die Verkleidung über den Schiebern enternen.
  • Die Schieber aus ihren Führungen herausziehen.
  • Die Kaffeereste aus den Führungen mit einem Staubsauger heraussaugen.
  • Sollten sich die Kaffeereste festgesetzt haben, kann man sie zum Beispiel mit einem Zahnstocher lösen und anschließend heraussaugen.
  • Danach Umschalthebel nach rechts umlegen.
  • Den rechten Schieber in der Führung versenken.
  • Den linken Schieber so positionieren, dass er oben ist.
  • Beide Schieber festhalten, die Plastikverkleidung drüberstülpen und mit der Schraube wieder befestigen.

9 Antworten auf „Melitta Kaffeeautomat Caffeo CI – Bohnen rutschen nicht nach“

  1. DANKE! Endlich hat das manuelle nachschieben der Bohnen ein Ende!
    Super, dass es Menschen gibt, die ihre Erfahrungen teilen.
    Gruß aus Schermbeck am Niederrhein

  2. Hello,

    Sensationell !!
    Durch die detaillierte Anleitung konnte ich alles perfekt reinigen und es funktioniert wie im ersten Tag.

    Herzlichen Dank dafür!
    Peter

  3. Die 2te Melitta Cafeo nach Gang die dieses Problem hatte. Nicht mal der Fachhandel konnte uns da helfen. Dann hab ich das hier gefunden, gemacht, und siehe da, es funktioniert. Vielen Dank, es hat perfekt geklappt und war dazu noch super einfach.
    Wenn man ohnehin nur eine Sorte Kaffee verwendet, dann kann man übrigens diese Trennschieber auch ganz einfach ausgebaut lassen und das Problem tritt dann nie auf

  4. Sensationell. Diese Anleitung hat mir gerade etwa 1000€ für einen neuen Automaten gespart.
    Durch die detaillierte Anleitung konnte ich alles perfekt reinigen und es funktioniert wie im ersten Tag.

    Herzlichen Dank dafür!

  5. Vielen Dank für diese Anleitung.

    Unser Kaffee war wässrig und im Internet haben alle immer nur auf das Mahlwerk verwiesen.
    Mahlwerk haben wir dann mit Spezial-Reinigungsbohnen versucht vom Kaffeeöl zu befreien. Kein Erfolg.

    Also Tausch des Mahlwerks. Auf unserem alten waren ca. 11.000 Bezüge. Das hatte, eine kleine Verbesserung gebracht, aber leider nicht den gewünschten Erfolg.

    Zufällig habe ich dann gesehen, dass die Bohnen am Rand des Wahlhebels hängen geblieben sind. Gegoogelt, diesen Bericht gefunden. 10 Minuten später schmeckte mein Kaffee wieder super!
    Danke für diese kleine Anleitung!

  6. Suuuper lieben Dank für die tolle Idee und Anleitung dieses Problem zu lösen!!!!!
    Keine Technik Kentnisse notwendig, einfach nur Mechanik der einfachsten Sorte.
    Problem erkannt und nun Dank dieser Anleitung behoben!!!!
    Zehn Minuten „Arbeit“ und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*