Danziger Bürgermeister nach Messerattacke verstorben

Der niedergestochene Danziger Bürgermeister Paweł Adamowicz (53) ist am Montag seinen Verletzungen erlegen.

Ein 27 Jahre alter Mann hatte ihn am Sonntag während einer Benefizveranstaltung mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Auch eine fünfstündige Notoperation konnte das Leben des Bürgermeisters nicht retten.

Das Attentat wurde aufgezeichnet. Das Motiv war offenbar Rache. Nachdem der Mann Adamowicz niedergestochen hatte, riss er ein Mikrofon an sich. Als Grund gab er an, die Bürgerplattform (Platforma Obywatelska, PO) habe ihn während der Zeit, in der er im Gefängnis saß, gefoltert. Der Mann saß bereits mehrmals im Gefängnis. Seine letzte Haftzeit endete im Dezember vorigen Jahres.

Der mutmaßliche Täter konnte sich mithilfe einer Presseakkreditierung so dicht an den Bürgermeister nähern, dass er ihn angreifen konnte. Unklar ist, wie es ihm gelungen war, eine Akkreditierung zu erhalten.

Paweł Adamowicz wird am kommenden Sonnabend, dem 19. Januar, in der Danziger Marienkirche beigesetzt. (fh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*