Polen, da fahr`ich hin – 10 gute Gründe

Cover "Polen - da fahr ich hin"
Cover „Polen – da fahr ich hin“

Polen, da fahr` ich hin
10 gute Gründe

Von Thekla Lange, Weronika Priesmeyer-Tkocz, Eckart D. Startenschulte
Hrsg. vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk, erschienen 2008 beim NDW-Verlag

Zunächst war ich ein wenig skeptisch, als ich den Band „Polen, da fahr` ich hin. 10 gute Gründe“ zum ersten Mal in den Händen hielt. Ich hatte mich schon auf die nicht gerade aufregende Lektüre eines dieser traditionellen Reiseführer eingestellt – mit einer eher eintönigen Einleitung über Wetter, Land und Leute, mit alphabetisch aneinander gereihten Sehenswürdigkeiten eingebettet in einen Wust kunsthistorischer Informationsfetzen. Wie üblich in solchen Fällen bereitete mir vorab besonders eine Frage arges Kopfzerbrechen: Wie schreibe ich eine möglichst objektive und den Bemühungen des Autors gerechte Kritik, ohne dass die Buchbesprechung (womöglich noch aufgrund meiner Voreingenommenheit) in einem Verriss mündet? „Polen, da fahr`ich hin – 10 gute Gründe“ weiterlesen

29. Juli: Wanderung durch Langfuhr und Jäschkental

Weder Ausländer noch im  Ausland lebende Inländer haben es in diesem Land einfach. Die Fahrkarten des innerstädtischen Öffentlichen Verkehrs gelten leider nicht für die Schnellbahn, die zwischen Gdansk (dts. Danzig), Gdynia (dts. Gdingen) und Sopot (dts. Zoppot) verkehrt und mit der wir Wrzeszcz (Langfuhr) erreichen wollen. Nach langer Lauferei erklärt man uns, dass wir zum SKM-Schalter in der Unterführung des Danziger Hauptbahnhofs müssen. Die Fahrkarten werden auch nicht im Zug, sondern an den eigens dafür aufgestellten gelben Automaten am Bahnhof entwertet. „29. Juli: Wanderung durch Langfuhr und Jäschkental“ weiterlesen