400 € Monatslohn – Konfrontation mit der polnischen Lebenswirklichkeit

Arbeitsamt Frankfurt / O.
Fassade des Arbeitsamtes in Frankfurt / O.

Auf dem Heimweg mit dem Auto nach Deutschland  habe ich bis zur polnischen Grenzstadt Słubice einen jungen Polen mitgenommen, der zum Arbeitsamt in Frankfurt / O. wollte. Er wolle sich eine Arbeit in Deutschland oder Großbritannien suchen, erzählte er mir. Arbeit gebe es in der Region um Küstrin (Kostrzyn nad Odrą), wo er wohnt, genug. Allerdings würde er als kaufmännischer Angestellter in einem Büro nur 400 € im Monat verdienen. Viel zu wenig, um in Polen finanziell über die Runden zu kommen. 1.000 € seien das Minimum. Er habe zwar keine technische Ausbildung. Aber: „Ich nehme jeden Job und kann hart arbeiten.“

Der Mindestlohn in Polen liegt bei 2,55 € pro Stunde. (fh)

Lohnkosten in Polen

Andrzej Duda wird neuer Präsident der Republik Polen

Andrzej Duda im Wahlkampf 2015
Andrzej Duda im Wahlkampf 2015. Foto: Radosław Czarnecki, Andrzej Duda podczas kampanii prezydenckiej, CC BY-SA 4.0

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt am vergangenen Sonntag konnte sich der Konservative Andrzej Duda mit 53 % der Stimmern gegen den liberalen Amtsinhaber Bronisław Komorowski (47 % der Stimmen) erfolgreich behaupten.
Duda wird am 6. August dieses Jahres zum Präsidenten der Republik Polen vereidigt. (fh)

Neuer Grenzübergang südlich von Przemysł

Karpaten
Gebäude des polnischen Grenzschutzes in den polnischen Karpaten nahe der Grenze zur Ukraine. Foto: Frank Hilbert

Polen bemüht sich schon seit Jahren um eine stärkere politische und wirtschaftliche Anbindung der Ukraine an die Europäische Union und damit an Polen. Ein weiterer Schritt auf diesem Weg ist der Bau eines Grenzübergangs in Malhowice im Karpatenvorland im Südosten Polens. „Neuer Grenzübergang südlich von Przemysł“ weiterlesen

Kontroverse Glaubensreklärung

Briefmarke Papst Johannes Paul II., herausgegeben von der Deutschen PostEine ärztliche Glaubenserklärung hat in der polnischen Bevölkerung Empörung ausgelöst. Aus Dankbarkeit über die Heiligsprechung von Papst Johannes Paul II. hatten über 3.000 polnische Ärzte und Mitarbeiter des Gesundheitswesens eine „Glaubenserklärung“ unterzeichnet. Damit bekunden sie ihren Willen, nach den Vorgaben der Lehre der katholischen Kirche zu praktizieren. In der Praxis bedeutet es, dass Ärzte ihren Patientinnen Empfängnisverhütung oder gar Abtreibung verweigern können.

„Kontroverse Glaubensreklärung“ weiterlesen

US-Präsident Obama verspricht in Warschau Militärhilfe

Ausgemusterter F16-Kampfjet
Ausgemustertes F-16-Kampfflugzeug der dänischen Luftwaffe. Weitere Flugzeuge dieses Typs werden die Vereinigten Staaten in Polen stationieren, versprach Barack Obama bei seinem Besuch in Polen. Foto: Frank Hilbert

Der amerikanische Präsident Barack Obama ist heute nach Warschau (Warszawa) gekommen. Morgen wird er dort an Feierlichkeiten anlässlich der ersten demokratischen Wahlen in Polen nach dem Ende der kommunistischen Herrschaft vor 25 Jahren, die am 4. Juni 1989 stattfanden, teilnehmen und mehrere Staats- und Regierungschefs aus Zentral- und Osteuropa treffen, darunter auch den designierten ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko.

„US-Präsident Obama verspricht in Warschau Militärhilfe“ weiterlesen

Deutsch-polnischer Polizeivertrag vom 15. Mai 2014

Das neue deutsch-polnische Polizeiabkommen  ermöglicht Festnahmen im anderen Land. Das Grenzgebiet wird von einem Streifen auf ganze Bundesländer ausgedehnt.
So können Polizeibeamte fortan auch Straftäter auf dem Territorium des jeweiligen Nachbarlandes vorläufig festnehmen. Bisher mussten sie warten, bis ein einheimischer Polizist am Ort des Geschehens eintraf.
Künftig gilt als Grenzgebiet auf deutscher Seite nicht nur ein Streifen von 30 bis 50 Kilometern um die Grenze, sondern das gesamte Gebiet der Bundesländer Brandenburg, Berlin, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. (fh)

Polen – wirtschaftlicher Gewinner oder Verlierer der Europäischen Union?

Diskussionsrunde im Kieler Landtag
Die Diskussionsrunde: Janusz Tycner, Marek Sorgowicki, Wilfried Saust, Vorsitzender der Europa Union Kiel, und Peter Kokocinski, Vorstandsvorsitzender der DPG Kiel.
Foto: Frank Hilbert

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des EU-Beitritts Polens präsentierte der polnische Publizist Janusz Tycner am gestrigen Abend vor über 100 Gästen im Kieler Landeshaus ein Resümee und eine tiefgehende Analyse.

„Polen – wirtschaftlicher Gewinner oder Verlierer der Europäischen Union?“ weiterlesen

Überflussgesellschaft Deutschland – Vernichtung von Brot und anderen Backwaren

LKW mit Abfällen aus einer Bäckerei
LKW mit Abfällen aus einer Bäckerei

Für mich ist dieses Bild mit einem Lkw voller Abfälle aus Bäckereien schon erschütternd und symbolisiert den Überfluss, in dem wir leben. Ich frage mich jedoch, was wohl die beiden Schwarzafrikaner denken, die in ihrem Leben vielleicht schon einmal gehungert haben und nun ihren Lebensunterhalt mit der Beseitigung von Broten, Brötchen und Torten verdienen müssen. Das Foto habe ich gestern in Bad Segeberg aufgenommen. (fh)