Erdöllieferungen aus Russland unterbrochen

In der Nacht zum Montag sind Lieferungen russischen Erdöls über Weißrussland nach Polen und Deutschland eingestellt worden. Auslöser dafür ist ein Streit zwischen Russland und Weissrussland wegen der Entscheidung Russlands, die Preise für Gas- und Ölexporte nach Weißrusslands deutlich zu erhöhen. Der russische Pipelinemonopolist Transneft stoppte nach eigenen Angaben die für den Westen bestimmten Rohölexporte als Reaktion auf die von Weißrussland verlangte Durchleitungsgebühr, die gegen die vereinbarten Transitregeln verstoße. (fh)

Erzbischof Wielgus erklärt seinen Rücktritt

Infolge des wachsenden Drucks seitens der Öffentlichkeit, erklärte der Erzbischof Stanislaw Wielgus heute Vormittag seinen Rücktritt.Unerwartet protestierte ein Teil der Gottesdienstbesucher gegen seine Entscheidung. In Sprechchören riefen sie in der überfüllten Warschauer Kathedrale dem Geistlichen zu: „Bleib bei uns!“ (fh)

Die TAZ kann es nicht lassen

Der Aufmacher der heutigen TAZ-Ausgabe: „Polen blockiert weiter EU-Russland-Abkommen: Kartoffel bleibt hart.“ Auf einem Gruppenbild zu sehen sind der französische Staatschef Jacques Chirac, die Bundeskanzlerin Angela Merkel … und eine Kartoffel. Tja, der Kartoffelkrieg wird also fortgesetzt. Wir sind gespannt auf die Reaktionen.

Kommunalwahlen – Polen weiter zweigeteilt

Verfestigung der politischen Spaltung: Polen bleibt zweigeteilt. Bei den Wahlen zu den Regionalparlamenten lag die PO (rechtsliberale Bürgerplattform) mit durchschnittlich 27 Prozent knapp vor der PiS (den regierenden Nationalkonservativen), die 25 Prozent erhielt. Erfolg konnte die PO vor allem in den größeren Städten verbuchen, in der Provinz gewann dagegen die PiS die meisten Stimmen. In zahlreichen Städten – so auch in Warschau – wird es in zwei Wochen eine Stichwahl geben. Die Wahlbeteiligung im gesamten Land betrug fast 46 Prozent. (fh)

„Kommunalwahlen – Polen weiter zweigeteilt“ weiterlesen

Dialog-Preis 2006 ging an die Stiftung „Pogranicze“ (Grenzland) in Sejny

Foto im Haus der Grenzlandschaft in Sejny in Polen
Foto im Haus der Grenzlandschaft in Sejny in Polen. Foto: Frank Hilbert

Die Verleihung des Dialog-Preises der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bundesverband für die polnische Stiftung „Pograniscze“ (Grenzland) aus Sejny fand im Rahmen der Jahrestagung des Verbandes am 11. November in Berlin statt. Die Auszeichnung überreichte die Vorsitzende des Verbandes, Dr. Angelica Schwall-Düren.

„Dialog-Preis 2006 ging an die Stiftung „Pogranicze“ (Grenzland) in Sejny“ weiterlesen

Kommunalwahlen in Polen: um 16.30 Uhr Wahlbeteiligung 34,13 %

Bis 16.30 Uhr betrug die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahlen in Polen ca. 34,13 %. In Warschau wird es vermutlich eine Stichwahl wegen des Kopf-an-Kopf-Rennens zwischen dem Stadtpräsidenten Kazimierz Marcinkiewicz (PiS) und der ehemalige Präsidentin der Polnischen Nationalbank, Hanna Gronkiewicz-Waltz (PO) geben.

„Kommunalwahlen in Polen: um 16.30 Uhr Wahlbeteiligung 34,13 %“ weiterlesen