ZDF: SOKO Panjewagen

Szene aus dem ZDF-Krimi SOKO Stuttgart „In-Vino-Veritas“. Foto: ZDF

In der letzten Folge der SOKO Stuttgart „In-Vino-Veritas“ am heutigen Donnerstag, dem 29. August 2013 (Erstaustrahlung am 29. Januar 2012),  hat das ZDF wieder einmal eine bunte Palette an Vorurteilen über Polen aufgefahren: Das Erscheinungsbild der vermeintlich polnischen Erntehelferinnen mit ihren Zöpfen und Kopftüchern entsprach dem der Ostarbeiterinnen von anno domini 1943, vermeintlich polnische Männer, die allesamt wie kasachische Schwerverbrecher aussehen, sprachen radebrechend Deutsch mit russischem Akzent. Der Regisseur und der Drehbuchautor haben vermutlich zu tief in ein Wodkaglas geschaut. Eine echt peinliche Nummer. (fh)

UEFA verfälscht die polnische Geschichte

Markt in Lemberg
Bürgerhäuser auf dem Marktplatz von Lemberg. Foto: Frank Hilbert

Die UEFA veröffentlicht auf ihrer offizielle Internetseite falsche Informationen über die polnische Geschichte. In dem kurzen historischen Abriss über die die ukrainische Hauptstadt Lemberg wird suggeriert, dass Lemberg sich vor dem Zweiten Weltkrieg unter polnischer Besatzung befand. „UEFA verfälscht die polnische Geschichte“ weiterlesen

Jahrbuch 2012 des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt

Cover des Jahrbuchs
Cover des Jahrbuchs

Jahrbuch Polen 2012 Regionen
Deutsches Polen-Institut (Hrsg.)

Polen ist ein Land regionaler Vielfalt. Als Trennlinie zwischen dem Westen und dem Osten des Landes gilt seit Jahrzehnten die Weichsel. Die traditionellen Nahtstellen an den historischen Grenzen der Teilungsgebiete des 19. Jahrhunderts – zwischen dem ehemaligen Kongresspolen, Galizien und den preußischen Ostprovinzen – sind bis heute in der kulturellen Landschaft sichtbar.

„Jahrbuch 2012 des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt“ weiterlesen

Gedenken an den Flugzeugabsturz bei Smolensk am 10. April 2010

Bundespräsident Joachim Gauck auf Antrittsbesuch in Polen

Bundespräsident Joachim Gauck
Bundespräsident Joachim Gauck. Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Wie bereits am Abend seiner Wahl angekündigt, führt die erste offizielle Auslandsreise den frisch gewählten Bundespräsidenten Joachim Gauck heute nach Polen. Am Abend wird er vom polnischen Präsidenten Bronisław Komorowski zu einem Abendessen im Präsidentenpalast in Warschau empfangen. Die Aussöhnung mit dem Nachbarland Polen bezeichnet Gauck als wichtiges Anliegen. (fh)

Mindestens 16 Tote bei Zugunglück in Polen

Züge auf einem Bahnhof in Polen
Züge auf einem Bahnhof in Polen. Foto: Frank Hilbert

Mindestens 16 Tote und über 60 Verletzte sind das Ergebnis eines Zugunglücks in Schlesien, Polen. Zwei Züge waren am Sonnabend, dem 3. März 2012, gegen 21.00 Uhr auf der Strecke zwischen Warschau und Krakau nahe der Orte Chałupki und Szczekociny frontal und ungebremst aufeinandergeprallt. „Mindestens 16 Tote bei Zugunglück in Polen“ weiterlesen

Doktor oder Doktorin

Für große Heiterkeit bei ihren männlichen Landsleuten sorgte die polnische Sportministerin Joanna Mucha, als sie vor wenigen Tagen in einer TV-Talkrunde auf die Frage des Moderators, wie sie angeredet werden möchte, antwortete: „Sagen Sie doch einfach Frau Ministerin zu mir“. Damit es auch die deutschen Leser verstehen: In der polnischen Sprache ist die weibliche Form für „Minister“ (aus dem Lateinischen abgeleitet „ministra“) nicht gebräuchlich. Daher klingt die „Ministerin“ in den Ohren eines polnischen Muttersprachlers genauso kurios, wie z. B. die „Doktorin“ in den Ohren eines Deutschen. In Deutschland jedoch erkannte man schon vor Jahren im Zuge der Emanzipation der Frau die Notwendigkeit des geschlechtergerechten Sprachgebrauchs. „Doktor oder Doktorin“ weiterlesen

Warschauer Zentralbahnhof – falsches Zeitmanagement als Segen

Zentralbahnhof von Warschau (Warszawa Centralna)
Zentralbahnhof von Warschau (Warszawa Centralna). Foto: Frank Hilbert

Das alte Bahnhofsgebäude in Warschau (Warszawa Centralna) sollte komplett durch einen modernen Neubau ersetzt werden. Da sich das Großprojekt bis zur Fußball-Europameisterschaft 2012 jedoch nicht rechtzeitig realisieren ließ, setzte die polnische Bahn nun auf Sanierung. „Warschauer Zentralbahnhof – falsches Zeitmanagement als Segen“ weiterlesen