Ghetto-Aufstand Warschau: Gedenken an Mordechaj Anielewicz

Denkmal am Umschlagplatz in Warschau
Denkmal am Umschlagplatz in Warschau, von wo aus die jüdischen Bewohner aus dem Warschauer Ghetto in die Vernichtungslager deportiert wurden.

Heute vor 70 Jahren haben Mordechaj Anielewicz, einer der Anführer des Aufstands im Warschauer Ghetto, und über 50 Mitglieder des Stabs der Jüdischen Kampforganisation in einem von SS-Verbänden umzingelten Bunker in der Miła-Straße 18 Selbstmord begangen. (fh)