Polen boykottiert die Eröffung der Olympischen Spiele in Peking

Der polnische Präsident Lech Kaczynski sagte heute seine Teilnahme an der Eröffungszeremonie der Olympischen Spiele in Peking ab. Bereits einige Tage zuvor hatte der polnische Regierungschef Donald Tusk angekündigt, dass er nicht nach Peking fahren werde. Nach der Erklärung des Präsidenten schlossen sich alle übrigen Mitglieder der polnischen Regierung dem Boykott an. (fh)

Polnischer Sejm für den EU-Reformvertrag

Nach langen und heftigen Auseinandersetzungen hatten sich der polnische Regierungschef Donald Tusk (Bügerplattform) und der Staatspräsident Kaczyński (Recht und Gerechtigkeit) am Samstag doch noch auf ein Gesetz zur Ratifizierung des Vertrags von Lissabon geeinigt. Heute stimmte das polnische Parlament (Sejm) hat mit großer Mehrheit (384 von 452 Abgeordneten) für das Ratifizierungsgesetz. (fh)