Thomas Urban: Der Verlust – Die Vertreibung der Deutschen und Polen im 20. Jahrhundert

Angesichts der Diskussion zwischen Polen und Deutschen um den Bau eines „Zentrums gegen Vertreibung“ in Berlin kam vor zwei Jahren das Buch von Thomas Urban „Der Verlust – Die Vertreibung der Deutschen und Polen im 20. Jahrhundert“ gerade zur richtigen Zeit in die Buchläden.

Cover des Buches Der Verlust – Die Vertreibung der Deutschen und Polen im 20. Jahrhundert von Thomas Urban
Cover des Buches Der Verlust – Die Vertreibung der Deutschen und Polen im 20. Jahrhundert von Thomas Urban
„Thomas Urban: Der Verlust – Die Vertreibung der Deutschen und Polen im 20. Jahrhundert“ weiterlesen

Buchvorstellung: Polens Weg von der Wende bis zum EU-Beitritt

Mit “Polens Weg von der Wende bis zum EU-Beitritt” haben die beiden Autoren Piotr Buras und Henning Tewes ein Buch auf den Markt gebracht, das sich der komplexen politischen und wirtschaftlichen Entwicklung im Polen der Nachwendezeit widmet. Es gehört zu den wenigen Werken in der deutschen Bücherlandschaft, die die politische Entwicklung in Polen in dieser Zeit beschreibt und untersucht. Dabei gehen die Autoren auf die Widersprüche und die politischen Skandale ein. Sie sprechen Fragen der Verfassungsreform und das Scheitern der Gewerkschaft Solidarität genauso offen an wie die Rolle der katholischen Kirche während und nach dem politischen Umbruch. Faktenreich und übersichtlich behandeln sie die Verhandlungen am Runden Tisch und analysieren die Wirtschaftsreformen unter Finanzminister Leszek Balcerowicz.

„Buchvorstellung: Polens Weg von der Wende bis zum EU-Beitritt“ weiterlesen

Aus der Witze-Ecke: Die flotte Motte

Klein-Motte verlässt zum ersten Mal in ihrem Leben den Kleiderschrank, dreht eine Runde durch das Schlafzimmer und kehrt wieder zu ihrem Lieblingsmantel zurück.

  • „Und, wie war es?“, fragt die betagte Cousine.
  • „Prima! Alle im Zimmer haben geklatscht.“

Aus der Witze-Ecke: Janek auf dem Mond

Kabarettist Steffen Möller auf einer roten Couch
Der Kabarettist Steffen Möller auf einer roten Couch. Foto: Martin Pudenz

Steffen Möller, ein deutscher Kaberattist in Polen, erzählt seinem Vater den folgenden Witz:

„Neil Armstrong landet auf dem Mond. Er steigt aus der Raumfähre, macht ein paar Schritte … und sieht plötzlich einige Meter entfernt einen Mann auf einem Felsbrocken sitzen. Der Mann hält sich den Kopf fest. Offensichtlich hat er einen fürchterlichen Kater.
„Mensch, wo kommst du denn her?“ – fragt Armstrong erstaunt.
„Aus Polen.“ – antwortet dieser.
„Wie bist du bloß auf den Mond gekommen?“
„Ich bin der Janek aus Poronin und komme gerade von einer Hochzeit zurück.“

Nach einer halben Minute Schweigen sagt Möller zu seinem Vater: „Papa, der Witz ist zu Ende.“
Nach etwa zwanzig Sekunden fragt der Vater: „Und wie ist der Pole nun auf den Mond gekommen?“

Soviel zum Thema unterschiedlicher Sinn für Humor.

„Bobas Gigant“ – Riesenbaby in Stettin

„Bobas Gigant“ titelten einige polnischen Zeitungen: Eine 45-Jährige aus Stettin brachte letzte Woche ein sieben Kilogramm schweres Baby zur Welt. Laut polnischen Medienberichten handele es sich um ein echtes Phänomen, denn schon Neugeborene mit einem Geburtsgewicht von mehr als fünf Kilo seien selten.

Erdöllieferungen aus Russland unterbrochen

In der Nacht zum Montag sind Lieferungen russischen Erdöls über Weißrussland nach Polen und Deutschland eingestellt worden. Auslöser dafür ist ein Streit zwischen Russland und Weissrussland wegen der Entscheidung Russlands, die Preise für Gas- und Ölexporte nach Weißrusslands deutlich zu erhöhen. Der russische Pipelinemonopolist Transneft stoppte nach eigenen Angaben die für den Westen bestimmten Rohölexporte als Reaktion auf die von Weißrussland verlangte Durchleitungsgebühr, die gegen die vereinbarten Transitregeln verstoße. (fh)