Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Unternavigation Städte & Regionen

Das Juliusz-Osterwa-Theater in Lublin

Das erste nur für Theateraufführungen bestimmte Gebäude in Lublin war der so genannte Komödienraum, der sich in der ul. Królewska befand. Ein zweites Theater wurde 1822 in der ul. Jezuicka eröffnet. Als dieses Theater den Ansprüchen nicht mehr genügte, gründete sich ein Komitee zum Bau eines neuen Theaters: die Gesellschaft "Das Lubliner Theater". Als Standort für den Neubau wählte sie ein Grundstück gegenüber der Kirche St. Brigitte in der heutigen ul. Narutowicza (früher ul. Namiestnikowska) aus. Den Architektenwettbewerb gewann der Warschauer Karol Kozłowski, von dem auch der Entwurf für die Warschauer Philharmonie stammte. Der Bau des neuen Theaters begann 1884 und konnte zwei Jahre später unter der Leitung von Marian Jarzynski abgeschlossen werden. Die Fassade spiegelt verschiedene Stilrichtungen der Architektur wider. Der eindrucksvolle Zuschauerraum blieb bis heute fast unverändert erhalten.

Theater Osterwa in Lublin
Fassade des Juliusz-Osterwa-Theater Foto: Frank Hilbert

1921 erwarb die Stadt das Theater. Die anschließende Renovierung des Hauses fand unter der Leitung des Architekten Ignacy Kedzierski statt. Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde das Haus nicht ausschließlich vom Theater genutzt. Im Erdgeschoss befanden sich ein Ballsaal, der Sitz der Musikgesellschaft sowie die Musikschule. Nach dem Krieg war das Theater viele Jahre lang das Zuhause der Lubliner Philharmonischen Theaters.

Heute ist das Theater nach dem Schauspieler und Theaterregisseur Juliusz Osterwa (eigentlich Andrzej Maluszek, 1885 bis 1947) benannt, der in der Zwischenkriegszeit in Warschau das erste polnische Theaterlaboratorium mit dem Namen Reduta gegründet hatte.

Neben dem Theater Juliusz Osterwa existierte bis 1932 noch das Sommertheater Rusałka, an das heute nur noch der Straßenname ul. Rusałka erinnert. Es wurde Ende des 19. Jahrhunderts (zwischen 1897 und 1897) gegründet. In ihm wurden Theaterstücke aufgeführt, es fanden Zirkusveranstaltungen und politische Kundgebungen statt und es wurden Kinofilme aufgeführt. Das Theater wurde 1932 geschlossen, als die umliegenden Teiche aus Angst vor Malaria zugeschüttet wurden. Gebaut worden war das Theater nach Entwürfen von Władysław Siennicki. Von Anfang an hatte es - eine Besonderheit - eine elektrische Beleuchtung. Die besaß zu dieser Zeit noch nicht einmal das große Theater in der heutigen ul. Narutowicza.

Theater in Lublin:

  • Teatr im. Juliusza Osterwy
  • Teatr Lalki i Aktora im. Hansa Christiana Andersena
  • Teatr MuzycznyLubelski Teatr Tańca
  • Teatr Maat Projekt Tomasza Bazana
  • Teatr Kameralny
  • Teatr Pantomimy
  • Teatr Stary
  • Centrum Projekt Pracovnia Maat
  • Teatr Widzenie
  • Teatr Provisorium
  • Teatr Enigmatic KUL
  • Teatr Magnoliowa

(fh)