Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Unternavigation Städte & Regionen

Krynica Zdrój - Kurort mit zahlreichen Heilquellen

Die Halle ist beinahe so groß wie ein Fußballfeld, die Vorderfront eine einzige Glaswand, hinter der tropische Pflanzen wachsen. Aus einer Konzerthalle im hinteren Teil der Halle klingt Musik. Eine Menschenschlange steht vor einer Theke. Jeder hält eine Flasche, ein Glas oder einen Becher in der Hand. Aus Wasserhähnen, die aus der Wand hinter der Theke ragen, zapfen Frauen Mineralwasser, die gut gegen Verstopfung oder Depressionen sein sollen. Ein anderes enthält dagegen viel Kalzium. Die Mineralwasser riechen und schmecken nicht gut, sollen aber sehr gesund sein. Davon sind jedenfalls die Kurgäste mit mehrjähriger Krynica-Erfahrung überzeugt. Die Trinkhalle Pijalnia Wód Mineralnych entspricht dem Geschmack der 1960er Jahre. Sie wurde 1971 eingeweiht. Eine Schönheit ist sie nicht gerade.

Krynica ZdrójPolen Fotos
Fotos: Frank Hilbert

Krynica Zdrój ist bekannt für seine Heilwasser, die verschiedenen Quellen entspringen. Diese bilden die wirtschaftliche Grundlage. Nicht nur zahlreiche Kurgäste kommen jedes Jahr nach Krynica, um sich zu erholen. Um Krynica herum hat sich eine Mineralwasserindustrie entwickelt, die das ganze Land beliefert.

Badebetrieb

Doch Krynica ist mehr als nur eine Trinkhalle aus dem Jahr 1971 und Fabriken, in denen jedes Jahr tausende Flaschen Mineralwasser abgefüllt werden. Krynica ist ein wunderschön zwischen Wäldern gelegener Ort in ungefähr 600 m Höhe. Entlang der Promeda, der ul. Novotarskiego, reihen sich zahlreiche alte Holzvillen, Sanatorien und Therapiezentren, die eine nostalgische Atmosphäre vermitteln. Zu den schönsten zählt das Stary Dom Zdrojowy (Das alte Kurhaus) aus der Habsburger Zeit. Gleich nebenan steht eine kleine Konzertmuschel, in der in den Sommermonaten Konzerte stattfinden. Dann versammeln sich die Kurgäste, schwatzen, trinken Mineralwasser oder Bier und lauschen der Musik.

Wandern in den Beskid Sadecki

Die Berge in der Umgebung von Krynica gehören zum Beskid Sadecki, einem Mittelgebirge, und sind ideal zum Wandern. Wer es gemächlich mag, kann mit einer Bergbahn auf den Hausberg Góra Parkowa fahren oder einen Spaziergang machen. Es sind lediglich 30 Minuten zu Fuß auf den 741 m hohen Berg nördlich der Promenade. Anstrengender ist der Aufstieg auf den Berg Jaworzyna mit seinen 1.200 Metern. Bei guter Sicht ist von hier aus die Hohe Tatra zu sehen. Auf- und Abstieg dauern etwa acht Stunden.

Tageswanderung nach Zegiestow Zdroj

Die Jaworzyna dient aber auch als Ausgangspunkt für Wanderungen zur Baude Hala Labowska oder nach Wierchomla Wielka. In diesen Fällen fährt man am besten mit dem Lift auf den Gipfel. Eine Tageswanderung entfernt liegt Zegiestow Zdroj. Der Weg führt über die Bacówka na Wierchomli, eine Baude in traditioneller Bauweise. Bei schönem Wetter kommen hierher zahlreiche Profi- und Hobby-Fotografen, um einmalige Panoramaaufnahmen von der Hohen Tatra zu machen. Der Weg führt weiter über die Jaworzynka mit ihren 1004 m und an der Pusta Wielka mit ihren 1061 m vorbei. Nach sechs Stunden Wandern geht der Weg steil hinab durch einen dichten Wald. An einigen Stellen sind Geländer mit Ketten aufgestellt, an denen der Wanderer beim Abstieg Halt suchen kann.

Bergkapelle bei Krynica Zdrój
Bergkapelle bei Krynica Zdrój.

Geschlossen, aber nicht verlassen

Viele Wanderer verlaufen sich nicht hierher. So steht man unvermittelt vor einer alten Trinkhalle. Sie ist leer. Zwischen dem Beton auf der Terasse spriest das Gras hervor. Ein Bach rauscht. An einem einstöckigen Gebäude Badehaus hängt ein Schild: geschlossen. Der Wald lichtet sich und ein mehrstöckiges Gebäude erhebt sich.

Das Kurhaus aus dem Jahr 1929 wurde vom Architekten Prof. Dr. Szyszko Bohusza errichtet. Es ist ebenfalls geschlossen. Dem Verfall ist es jedoch nicht preisgegeben. Aus einem Brunnen plätschert Wasser, Arbeiter pflegen die Blumenbeete, ein Traktor mit Anhänger, auf dem Gartengeräte liegen, fährt zum Haupteingang.  Ganz in der Nähe steht eine alte Villa, in der früher einmal das Personal gewohnt haben muss. Eine alte Frau kommt aus dem Haus und unterhält sich lautstark mit zwei jungen Frauen, die vor einem Kiosk auf der anderen Straßenseite hocken und darauf warten, dass ein Auto anhält und jemand eine Kleinigkeit kauft.

Die Straße verbindet Piwniczna Zdroj und Muszyny, schlängelt sich am Fluss Poprad entlang, der die natürliche Grenze zwischen Polen und der Slowakei markiert, und lässt den kleinen Bahnhof des Ortes links liegen. Alle paar Stunden hält an dem gelb gestrichenen Holzhaus, dessen Fußboden mit Ornamenten aus Fliesen verziert ist, ein Bummelzug, der Wanderer zurück nach Krynica bringt. (fh)

Karte

Landkarte von Polen mit Krynica Zdrój

Wetter

Krynica-Zdroj, Polen

Wetter Polen Luftfeuchte:
(CC BY-SA 2.0: OpenWeatherMap)

Wirtschaft

Tourismus, Mineralwasserquellen, Kurbetrieb

Einwohner

rund 13.000

Sehenswürdigkeit

Museum Nikifor (Muzeum Nikifora)
Bulwary Dietla 19
33-380 Krynica Zdrój
Tel.: +48 (0) 18 4715303
Internet: www.sacz.pl

Touristeninformation

Informacja Turystyczna
ul. Zdrojowa 4/2
33-380 Krynica
Tel.: +48 (0) 18 4725577
Internet: www.krynica-zdroj.pl

Karte

Krynica Zdrój, ul. Zdrojowa 4/2, 33-380
Krynica Zdrój, ul. Zdrojowa 4/2, 33-380 Krynica (Google Maps)