Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Unternavigation Städte & Regionen

Die polnische Nationalhymne

Im Jahr 1797 schrieb Józef Wybicki (1747-1822) einen Text, der als "Mazurek Dąbrowskiego" von einem unbekannten Komponisten vertont wurde. Seit 1926 ist dieses Lied die offizielle polnische Nationalhymne. Wybicki war Mitglied der Kommission für Nationale Bildung, Abgeordneter im Sejm (1767-1768), Schriftsteller und Publizist. Politisch sehr aktiv, beteiligte er sich 1794 am Aufstand gegen die Teilung Polens.

Geburtshaus von Józef Wybicki, des Verfassers der polnischen Nationalhymne
Das Geburtshaus von Józef Wybicki, in dem sich heute das Nationalhymne-Museum befindet. Foto: Frank Hilbert

Der Text der Nationalhymne bezieht sich ebenfalls auf den polnischen Befreiungskampf. Nach der dritten Teilung des Landes 1795 stellte General Jan Dąbrowski mit französischer Unterstützung eine Legion zur Befreiung der Heimat auf. Napoleon Bonaparte setzte diese Legion zunächst gegen die Österreicher in Norditalien ein. In dieser Zeit entstand der Text der Nationalhymne. Mit ihrem Engagement auf französischer Seite erhofften sich die Polen die Rückgabe ihres Königreiches durch Napoleon. Doch ihre Hoffnung ging nicht in Erfüllung. Napoleon schuf nur das Herzogtum Warschau. Nach der Niederlage Napoleons stellten die Siegermächte Preußen, Österreich und Russland das Herzogtum als "Königreich Polen" (auch Kongress-Polen) unter russische Aufsicht. Einen König setzte Russland nicht ein. Der Rest Polens ging als "Großherzogtum Posen" an Preußen und Österreich bekam Galizien. Den Beschluss dazu fassten die Siegermächte auf dem Wiener Kongress 1815.

Im Geburtshaus von Józef Wybicki in Będomin in der Kaschubei bei Danzig (Gdańsk) befindet sich heute das Nationalhymne-Museum. (fh)

Text der polnischen Nationalhymne (aktuelle Version):

Noch ist Polen nicht verloren,
Solange wir leben.
Das, was fremde Übermacht uns raubte,
Werden wir mit dem Schwert wiedergewinnen.


Marsch, marsch, Dąbrowski ...

Vom italienischen ins polnische Land!
Unter Deiner Führung
vereinen wir uns mit der Nation.

Wir werden Weichsel und Warthe durchschreiten,
Wir werden Polen sein,
Bonaparte gab uns ein Beispiel,
wie wir zu siegen haben.

Marsch, marsch, Dąbrowski ...

Wie Czarniecki bis nach Posen
Nach der schwedischen Besetzung,
Zur Rettung des Vaterlands
kehren wir übers Meer zurück.

Marsch, marsch, Dąbrowski ...
Da spricht schon ein Vater zu seiner Basia weinend:
"Höre nur, es heißt, dass die Unseren
die Kesselpauken schlagen."

Marsch, marsch, Dąbrowski ...

Vereinigen wir uns mit der Nation!

Mazurek Dabrowskiego (polnischer Text der aktuellen Version):

Jeszcze Polska nie zginęła,
Kiedy my żyjemy.
Co nam obca przemoc wzięła,
Szablą odbierzemy.

Marsz, marsz, Dąbrowski ...

Z ziemi włoskiej do Polski,
Za twoim przewodem
Złączym się z narodem.
Przejdziem Wisłę, przejdziem Wartę,
Będziem Polakami,
Dał nam przykład Bonaparte,
Jak zwyciężać mamy.

Marsz, marsz, Dąbrowski ...

Jak Czarniecki do Poznania
Po szwedzkim zaborze,
Dla ojczyzny ratowania
Wracał się przez morze.

Marsz, marsz, Dąbrowski ...

Mówił ojciec do swej Basi
Cały zapłakany:
"Słuchaj jeno, pono nasi
Biją w tarabany.

Marsz, marsz, Dąbrowski ...
Die polnische Nationalhymne mit englischer Übersetzung.