Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Unternavigation Städte & Regionen

Leuchtturm in Swinemünde (Świnoujście)

Der Leuchtturm von Swinemünde, der 308 Treppenabsätze zählt, ist einer der ältesten und schönsten Leuchttürme an der polnischen Ostseeküste. Mit seinen fast 65 Metern Höhe ist er auch der höchste Leuchtturm in Polen und einer der höchsten in der Welt. Erbaut wurde er in den Jahren 1854-57, war ursprünglich 68 Meter hoch und mit gelbem Klinker verkleidet.

Leuchtturm in Swinemünde
Leuchtturm von Swinemünde. Foto: Frank Hilbert

In seiner Anfangszeit wurde das Leuchtfeuer durch 4 konzentrische Dochte erzeugt, die mit Rapsöl gespeist wurden. In den Jahren 1902-1903 wurde der Leuchtturm komplett saniert. Der gelbe Klinker wurde mit Mustern aus roten Ziegelsteinen verziert, und der ursprünglich quadratische Querschnitt des Turmes wurde durch einen runden ersetzt. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Leuchtturm durch Fliegerangriffe stark beschädigt. Die Schäden beseitigte man erst im Jahr 1959. In den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde der Turm erneut einer Kapitalsanierung unterzogen, die im Jahr 2000 abgeschlossen wurde.

Die Lichtquelle besteht aus einer Fresnel-Trommellinse mit einem Durchmesser von 1,5 m und einer Höhe von 2,9 m. Die Lampe hat eine Leuchtstärke von 4200 Watt. Auf der Seite der Swine-Wasserstraße (Südwesten) befindet sich ein optischer Filter, der bewirkt, dass das Licht aus dieser Richtung als rot zu sehen ist.

Der Leuchtturm befindet sich am rechten Ufer der Swine in Warszów, dem Industriegebiet von Swinemünde, auf dem zurzeit der neue Ostseehafen für Flüssiggastanker entsteht. Links und rechts des Turms liegen zwei zweistöckige Gebäude an. Von der Aussichtsgalerie des Turms erstreckt sich ein atemberaubender Ausblick über die Swine und die Ostsee. Bei guter Sicht kann man u. a. die ca. 45 km entfernten deutschen Inseln und den Leuchtturm auf der Greifswalder Oie sehen. Auch Tierliebhaber kommen auf ihre Kosten: Auf dem Rasen vor dem Eingang zum Turm hat man zur Zierde mehrere umgedrehte Fischerbote hingelegt. Diese wurden von einer großen Katzenfamilie als Nachtquartier und Schutz vor Kälte in Beschlag genommen. Tagsüber besetzt die getigerte Rasselbande die Sitzbänke und schnorrt bei den Besuchern um die Wette. (fh)

Technische Daten des Leuchtturms in Swinemünde:
Höhe des Turms: 64, 8 m
Höhe des Lichts: 68 m über dem Meeresspiegel
Reichweite des weißen Lichts: 24,0 NM (ca. 46,3 km)
Reichweite des roten Lichts: 9,0 NM (ca. 16, 6 km)
Position: geogr. Breite: 53° 55' 03'' N, geogr. Länge: 14° 17' 10" E