Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Unternavigation Städte & Regionen

Insel Wollin (Wolin)

Auf der Landkarte sehen sie aus wie zwei Schwingen, die in der Mitte durch die Swine (Świna), einen Meeresarm, voneinander getrennt werden: links die Insel Usedom mit ihren deutschen Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, rechts die polnische Insel Wollin mit dem Ostseebad Misdroy (Międzyzdroje). Auf beide Inseln, dort wo sie aufeinandertreffen, verteilt sich die Stadt Swinemünde (Świnoujście). Zusammen mit dem Stettiner Haff im Süden bilden Wollin und Usedom das Mündungsgebiet der Oder und der Peene.

Blick auf das Swinedelta bei LubinPolen Fotos
Blick auf das Stettiner Haff und das Rückseitendelta der Swine bei Lebbin (Lubin). Fotos: Frank Hilbert

Die Insel Wollin besticht durch die Schönheit und weitgehende Unberührtheit ihrer Natur. Große Teile im Nordwesten bilden den Nationalpark Wollin, der eine Fläche von 10.937 ha umfasst und der von der Steilküste bei Misdroy (Międzyzdroje) an der Ostsee im Norden bis zum Stettiner Haff im Süden reicht. 230 Vogelarten haben die Ornithologen gezählt, darunter so seltene Arten wie den Seeadler, Alpenstrandläufer und Seggenrohrsänger. Wisente haben ein Zuhause in einem Reservat auf der Insel gefunden, zu dem ein Wanderweg von Misdroy aus führt. Buchen- und Eichenwälder wachsen hier ungestört vor Eingriffen des Menschen in drei besonders geschützten Zonen des Wolliner Nationalparks. Auch Teile des Stettiner Haffs und der Pommerschen Bucht gehören zum Nationalpark.

Paradies für Segler

Das flache Stettiner Haff mit seinen vielen Inseln, Wasserarmen und schilfbewachsenen Ufern ist ein Paradies für Wassersportler, vor allem für Segler. Der westliche Teil der Insel bildet ein Schwemmland, das sich seit der letzten Eiszeit herausgebildet hat. Bei auflandigem Wind (Nordwind) passiert es immer wieder, dass Ostseewasser durch die Swine (Świna) in das Stettiner Haff gedrückt wird und Sedimente ablagert. So sind im Laufe der Zeit zahlreiche kleine Inseln entstanden, ein sogenanntes Rückseitendelta.
Der Mittelteil der Insel Wollin weist die höchsten Erhebungen auf. Vom Süden steigt das Land langsam an und hat sich im Norden zu einer eindrucksvollen Steilküste formiert, die sich auf einer Länge von 15 km erstreckt und am Gosań (Gosanberg) eine Kliffhöhe von schwindelerregenden 95 m erreicht.

Im Osten der Insel, der wesentlich tiefer liegt als der mittlere Teil, dominieren flache Grundmoränenflächen das Landschaftsbild. An der Dievenow (Dziwna), die die Insel Wollin vom Festland trennt, liegt die Stadt Wollin (Wolin), in deren Nähe die sagenumwobene Stadt Vineta als Strafe für die Verschwendungssucht ihrer Bewohner untergegangen sein soll. Dass vor 1.000 Jahren Wollin mit 8.000 Einwohner eine der größten Städte im Ostseeraum war, kann man heute kaum glauben. Die Stadt ist überschaubar und hinterlässt einen etwas verschlafenen Eindruck. Nur jedes Jahr im August erwacht sie zum Leben, wenn das dreitägige Winkingerfestival stattfindet. Mit dem Festival und dem Museum „Slawen- und Wikingersiedlung Wollin“ knüpft die Stadt an ihre frühmittelalterliche Geschichte an, denn Wikinger hatten in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts hier eine Festung errichtet.

Wisente im Gehege des Nationalparks Wolin
Wisente in einem Freigehege auf der Insel Wollin.

Wem so viel Trubel im Urlaub zu viel ist, kann Wanderungen durch den Nationalpark unternehmen. Die Eingänge befinden sich an den kleinen Orten am Rande des Parks, zum Beispiel in Lebbin (Lubin). Von hier aus hat man übrigens einen wunderschönen Blick auf die Inseln, durch die sich die Swine schlängelt. Eine Mischung aus Trubel und Erholung bieten Swinemünde und Misdroy. Sie stehen für Badespaß, Sonnenbäder, eben Erholung pur.

An Geschichte Interessierte können einen Abstecher nach Zalesie machen. Dort können die Überreste einer Versuchsanlage der Vergeltungswaffe 3 (V3) aus dem Zweiten Weltkrieg besichtigt werden. (fh)

Karte

Landkarte von Polen mit Wollin (Wolin)

Wetter

Wollin (Wolin), Polen30.03.2017 – 16:40 Uhr
überwiegend bewölkt
WollinWetter Polen18.81 °CLuftfeuchte: 82%
Luftdruck: 1022 hPa
Windgeschwindigkeit: 4.1 m/s
(CC BY-SA 2.0: OpenWeatherMap)