Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Unternavigation Städte & Regionen

Ostseebad Stolpmünde (Ustka) in Pommen, Polen

Das Glück geht manchmal seltsame Wege. In Ustka (früher Stolpmünde) macht es einen Schlenker zu einer hübschen Nixe. Seit 2010 blickt die kleine Meerjungfrau, die Bestandteil des Wappens von Ustka ist, auf der Hafenmole auf die See hinaus. Wer die linke Brust der von dem Künstler Michał Rosa geschaffenen Bronzestatue reibt, dem sollen alle Wünsche in Erfüllung gehen. Selbstverständlich ist diese ständig blankpoliert.

Skulptur der Meerjungfrau auf der Mole von Stolpmünde (Ustka)Polen Fotos
Skulptur der Meerjungfrau auf der Mole von Stolpmünde (Ustka). Fotos: Frank Hilbert

Das ehemals kleine Fischerdorf Stolpmünde (Ustka) ist heute mit seinen zahlreichen Kurkliniken, Hotels und Pensionen für jeden Geldbeutel das größte polnische Ostseebad zwischen Kolberg (Kołobrzeg) und Zoppot (Sopot). Dementsprechend groß ist der Trubel in der sommerlichen Hochsaison. Handtuch an Handtuch aalen sich die sonnenhungrigen Badegäste auf den weitläufigen Puderzuckerstränden. Zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein bietet der Hafen von Stolpmünde (Ustka): Stände und Buden biegen sich vor gipsernen Minileuchttürmen, Muscheln, Modeschmuck, Sonnenbrillen, bunten Windrädern und Plastikkuriositäten made in China mit der Aufschrift „Souvenir aus Ustka“. In Marineuniformen verkleidete Freizeitkapitäne sind redlich und mehr oder weniger aufdringlich bemüht, Touristen zu Hafenrundfahrten auf ihre Nachbauten historischer Segelschiffe zu locken. In den Cafés und Fischbratereien, die die gesamte Hafenkante und die Strandpromenade umsäumen und aus denen laute Disco-Polo-Musik dröhnt, ist um die Mittagszeit kein Plätzchen mehr frei. Straßenkünstler und Freiluftkonzerte runden das Unterhaltungsprogramm ab.

Ustka - Ostseebad mit breiten Sandsträngen

Erholungssuchende sind daher besser beraten, Ustka eher außerhalb der polnischen Sommerferien (Juli/August) zu besuchen. Lange Sandstrände und dichte Kiefernwälder laden nahezu bei jedem Wetter zu ausgiebigen Wanderungen ein. Besonders empfehlenswert ist der rot markierte, 16 km lange Wanderweg von Ustka nach Rowy, einem kleinen Badeort am Rande des Slowinzischen Nationalparks (Słowiński Park Narodowy), der durch unberührtes Dünenland führt. Dieser Wanderweg ist Teil eines 86 km langen Küstenwanderwegs, der von Łeba bis westlich nach Jarosławiec führt.

Fachwerkhäuser im Zentrum von Stolpmünde (Ustka)
Typisch für die Region um Ustka sind die Fachwerkhäuser. Die Marketingstrategen haben sich deshalb für die Region den Namen "Kariertes Land" ausgedacht.

Seit 2013 verbindet eine Drehbrücke an der Stelle, wo der Fluss Słupia in die Ostsee mündet, die Strände zu beiden Seiten der Hafeneinfahrt. Die moderne Stahlkonstruktion gegenüber vom Leuchtturm schwenkt immer zur vollen Stunde über das Wasser. Über die Brücke erreicht man schnell und trockenen Fußes eine weitere, am Westufer von Ustka gelegene, Sehenswürdigkeit der besonderen Art: die Batterie „Blücher“, eine weitverzweigte Festungsanlage größtenteils unterirdisch verlaufender Militärbunker, die hier zwei Jahre vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs von den Deutschen errichtet wurden. Reste von alten Befestigungen und Geschützständen aus verwittertem Beton sind im gesamten Küstenwald verstreut, der sich hinter der Bunkeranlage erstreckt.

Unvollendetes Hafenprojekt in Ustka

Unten am Strand, einige Meter hinter der Festung Blücher, ragt eine Reihe wuchtiger, poröser Betonplatten und Befestigungen aus dem Sand hervor, die unvermittelt im Meer enden. Es sind die Überreste einer groß angelegten Stolpmünder Hafenanlage, die die Deutschen Ende der 1930er Jahre als Antwort auf den polnischen Hafen Gdingen (Gdynia) bauen wollten. Andere Quellen sprechen davon, dass die Deutschen den Hafen bauen wollten, um den Seeverkehr in die Provinz Ostpreußen zu verbessern, die zwischen den Kriegen durch den "Polnischen Korridor" abgeschnitten war. Der Bau verschlang mehrere Millionen Reichsmark (Angeblich hätte man für das Geld, das hierfür ausgegeben wurde, einhundert Jahre lang einhundert Mittelschulen betreiben können.), wurde aber nie vollendet, weil das nationalsozialistische Deutschland 1939 Polen besetzte und fortan den Hafen in Gdingen nutzte.

An die Zeit des Nationalsozialismus erinnern in Ustka noch ein ehemaliges Schullandheim der Hitlerjungend (heute: Sanatorium Czarodziejka), das sich auf einer Anhöhe im malerischen Kiefernwäldchen am Rande des alten Kurviertels befindet, und die bronzene Skulptur „Der sterbende Krieger“ des nationalistischen Vorzeigebildhauers Joseph Thorak. Die Figur selbst ist bereits 1922 entstanden und soll der im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten gedenken. Hinter dem Kurpark erstreckt sich das historische Kurviertel mit zahlreichen schmucken und teilweise tirolerisch anmutenden Pensionen und Villen aus der Gründer- und Jugendstilzeit.

Die restaurierten Fachwerkkaten von Ustka

Natürlich sollte der Stadtkern von Ustka nicht unerwähnt bleiben. An dessen Vergangenheit als Fischerdorf erinnern liebevoll restaurierte Fachwerkkaten in der Ulica Kosynierów und im Kapitänsviertel (Zaułek Kapitański), die nur wenige Gehminuten vom Hafen entfernt sind. Die Hauptmeile – die Ulica Marynarki Wojennej – ist umsäumt von historischen Häusern, die Cafés, Restaurants und zahlreiche Lädchen beherbergen. Auch ein Heimat- und Regionalmuseum (Muzeum Ziemi Usteckiej) und ein kleines privates Brotmuseum (Muzeum Chleba) können besichtigt werden. (fh)

Karte

Landkarte von Polen mit Solpmünde (Ustka)

Wetter

Stolpmünde (Ustka), Polen30.03.2017 – 16:37 Uhr
überwiegend bewölkt
StolpmündeWetter Polen8.67 °CLuftfeuchte: 91%
Luftdruck: 1034.69 hPa
Windgeschwindigkeit: 3.27 m/s
(CC BY-SA 2.0: OpenWeatherMap)

Wirtschaft

Tourismus, Fischerei, Fischverarbeitung

Touristeninformation

Informacja Turystyczna
ul. Marynarki Polskiej 71
76-270 Ustka
Tel.: +48 (0) 59 8147170
E-Mail: biuro@lot.ustka.pl
Internet: lot.ustka.pl

Karte

Stolpmünde (Ustka), ul. Marynarki Polskiej 71, 76-270
Stolpmünde (Ustka), ul. Marynarki Polskiej 71, 76-270 Ustka (Google Maps)