Polish Online
Polen: Übersetzungsdienst & Reiseinfos
Barbara Anna Woyno M. A. - Übersetzungen polnisch-deutsch-polnisch

Hauptnavigation

Markt von Breslau (Wrocław)

Breslau (Wrocław)

Unterhalten sich ältere Breslauer, ist oft ihr ostpolnischer Dialekt nicht zu überhören. Nachdem die deutsche Bevölkerung kurz vor Ende des II. Weltkrieges vor der heranrückenden Roten Armee nach Westen geflüchtet und die meisten verbliebenen Deutschen nach 1945 ausgewiesen worden waren, siedelte die polnische Regierung Lemberger in der verwaisten Stadt an, die wiederum ihre Heimat verlassen mussten. [Weiterlesen]

Alte Mine (Stara Kopalnia)

Waldenburg (Wałbrzych)

Aus: Niederschlesien

Die Stadt liegt malerisch im Waldenburger Bergland. Zahlreiche Monumente der Technik aus der Zeit, als Waldenburg ein Zentrum des Bergbaus war, sind erhalten. Die wohl größte Sehenswürdigkeit ist jedoch das Schloss Fürstenstein mit einer beeindruckenden Parkanlage. [Weiterlesen]

Kanzel und Emporen in der Friedenskirche in Schweidnitz

Friedenskirche in Schweidnitz

Aus: Niederschlesien

Die Schweidnitzer Kirche ist die größte Fachwerkkirche in Europa und steht auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. [Weiterlesen]

Blick von der Wetterstation auf der Schneekoppe

Riesengebirge

Aus: Niederschlesien

Das nur 36 km lange Riesengebirge ist der bekannteste Teil der Sudeten und bildet eine natürliche Grenze zwischen Schlesien und Böhmen. Der höchste Berg ist die Schneekoppe mit 1.602 m. [Weiterlesen]

Installation

Widerstandsgruppe Kreisauer Kreis

Aus: Niederschlesien

Während des Zweiten Weltkrieges diskutierten auf dem Gut der Familie von Moltke Oppositionelle über eine Nachkriegsordnung in Deutschland ohne die Nationalsozialisten. Die Gruppe erhielt später den Namen "Kreisauer Kreis". [Weiterlesen]

Jahrhunderthalle und Wasserbecken in Breslau

Jahrhunderthalle in Breslau

Aus: Niederschlesien

Mit ihrer Kuppel, die eine Höhe von 23 Metern und eine Spannweiter von 65 Metern hat, war die Jahrhunderthalle im Jahr ihrer Errichtung das größte freitragende Bauwerk der Welt. [Weiterlesen]

Kurhaus in Bad Flinsberg

Bad Flinsberg (Świeradów-Zdrój)

Aus: Niederschlesien

Blickfang des Kurortes Bad Flinsberg (Świeradów-Zdrój) im Isergebirge ist das Kurhaus mit seinem 45 m hohen Turm und seiner 80 m langen hölzernen Trinkhalle. [Weiterlesen]

Schlossturm in Kamenz (Kamieniec Ząbkowicki)

Kamenz (Kamieniec Ząbkowicki) - Schloss und Kloster

Aus: Niederschlesien

Über dem Dorf Kamenz (Kamieniec Ząbkowicki) thront das Schloss Kamenz. Marianne Prinzessin der Niederlande ließ es im 19. Jahrhundert nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbauen. [Weiterlesen]

Gerippe im Schloss von Frankenstein (Ząbkowice Śląskie)

Frankenstein (Ząbkowice Śląskie)

Aus: Niederschlesien

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts brach in Frankenstein die Pest aus. Die Einwohner suchten sich ein paar Sündenböcke und bestraften sie auf grausame Weise. [Weiterlesen]

SS-Kantine und Haupttor KZ Groß-Rosen

KZ Groß-Rosen

Aus: Niederschlesien

1940 gründete die SS das Konzentrationslager Groß-Rosen, in dem die Häftlinge unter unmenschlichen Bedingungen in einem Steinbruch arbeiteten mussten. [Weiterlesen]

Außenmauer des Donjon

Festung Silberberg (Twierdza Srebrnogórska)

Aus: Niederschlesien

Die einzige Gebirgsfestung in Schlesien wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts auf Befehl des preußischen Königs Friedrich II. errichtet. [Weiterlesen]

Hauptaltar der Kirche Mariä Himmelfahrt im Kloster Grüssau

Kloster Grüssau (Krzeszów)

Aus: Niederschlesien

Das Zisterzienserkloster Grüssau gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Niederschlesien. Seit über 700 Jahren exisitiert das Kloster. In dieser Zeit haben es die Mönche ständig erweitert und verschönert. [Weiterlesen]

Bunzlauer Geschirr

Bunzlauer Keramik

Aus: Niederschlesien

Die Geschichte der Bunzlauer Keramik ist seit mehr als 350 Jahren eng mit dem Töpferhandwerk und der Keramikindustrie verbunden. [Weiterlesen]

Barocke Bürgerhäuser am Ring von Schömberg

Schömberg (Chełmsko Śląskie)

Aus: Niederschlesien

Der kleine Ort mit knapp über 2.000 Einwohnern war ein Zentrum der Leinenweberei in Schlesien. [Weiterlesen]

Fassaden der Weberhäuser in Schömberg (Chełmsko Śląskie)

Schömberg (Chełmsko Śląskie) - Weberhäuser

Aus: Niederschlesien

Stumme Zeugen der Arbeits- und Lebensweise der Weber im 18. und 19. Jahrhundert. [Weiterlesen]

Eingang zum Gertruds Stollen in Reichenstein (Złoty Stok)

Goldbergbau in Reichenstein (Złoty Stok)

Aus: Niederschlesien

Am Rande des Glatzer Landes liegt die Stadt Reichenstein (Złoty Stok), die im Mittelalter und der frühen Neuzeit zu den bedeutendsten Goldbergbau-Regionen in Europa gehörte. [Weiterlesen]

Papiermühle in Bad Reinerz

Bad Reinerz (Duszniki Zdrój) im Glatzer Land in Polen

Aus: Niederschlesien

Eine Heilquelle trägt seinen Namen, im Kurpark steht ein Chopin-Denkmal und an einem Bürgerhaus auf dem Marktplatz hängt eine Gedenktafel, die an den Besuch des damals 16-jährigen Chopin in Bad Reinerz erinnert. [Weiterlesen]

Blick vom Großen Heuscher im Heuscheuer Gebirge.

Das Glatzer Land

Aus: Niederschlesien

Neben der reizvollen Landschaft, die zu ausgiebigen Wanderungen einlädt, gibt es im Glatzer Land zahlreiche Kurorte und alte Städte. Zu ihnen gehören Kudowa Zdrój, Ladek Zdrój und Polanica Zdrój, die bekannt sind für ihre kohlensäurehaltigen Quellen. [Weiterlesen]

Gotische Brücke über Młynówka

Kłodzko (Glatz) im Glatzer Land

Aus: Niederschlesien

Das Zentrum der Region ist Glatz (Kłodzko), Kreisstadt und Hauptstadt der ehemaligen Grafschaft Glatz. Mit ihren zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten gehört die Stadt zu den schönsten Städten in der Region. [Weiterlesen]

Wölfesgrund im Glatzer Land

Wölfesgrund (Międzygórze)

Aus: Niederschlesien

Międzygórze (Wölfelsgrund) liegt am Fuß des Glatzer Schneegebirges (Masyw Snieżnika) auf einer Höhe von 560 bis 680 Meter über dem Meeresspiegel. Am Ende des 19. Jahrhunderts gehörte Międzygórze zu den exklusivsten Kurorten in Deutschland. [Weiterlesen]

Wirtschaft und Kirche auf dem Spitzberg bei Wölfesgrund

Glatzer Land - Wanderung von Wölfesgrund auf den Spitzberg (Igliczna)

Aus: Niederschlesien

Am ersten Tag in Wölfesgrund (Międzygórze) sollte man eine Wandertour unternehmen, die nicht so anstrengend ist. Zu empfehlen ist ein gemütlicher Spaziergang zur Wallfahrtskirche der Schneeberg Muttergottes auf dem Spitzberg (Iglicna). [Weiterlesen]

Wallfahrtskirche "Mariä Heimsuchung" in Albendorf

Wambierzyce (Albendorf)

Aus: Niederschlesien

Der Legende nach ließ der Ritter Rathen an einer Linde ein Marienbild anbringen. Dort betete 18 Jahre später der blinde Jan und gewann sein Augenlicht wieder. Die Kunde von der wundersamen Heilung verbreitete sich schnell und so entstand im Laufe der Jahre der Wallfahrtsort Wambierzyce (Albendorf). [Weiterlesen]

Blick vom Isergebirge auf die tschechische Stadt Liberec

Isergebirge (Góry Izerskie)

Aus: Niederschlesien

Das Isergebirge (Góry Izerskie) bildet den westlichen Teil der Sudeten. Es befindet sich im Grenzgebiet von Polen und Tschechien und wird im Westen vom Lausitzer Gebirge und im Osten vom Riesengebirge begrenzt. [Weiterlesen]

Foto von Sühnekreuze aus dem 14. bis 16. Jahrhundert in Arnsdorf (Miłków)

Arnsdorf (Miłków)

Aus: Niederschlesien

Vermutlich wurde Arnsdorf Ende des 13. Jahrhunderts von Siedlern aus Thüringen und Mittelfranken gegründet. Später wurde Arnsdorf zu einem Zentrum der Kräutersammler. Eine besondere Attraktion sind drei Sühnekreuze an der Kirchenmauer. [Weiterlesen]

Skifahrer beim Abfahrtsski

Wintersport im Riesengebirge

Aus: Niederschlesien

Das Riesengebirge bietet für Wintersportler optimale Bedingungen. Es gibt in den Hochlagen Schnee zwischen November und April und eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur. [Weiterlesen]

Blick vom Schneeberg ins Tal

Schneegebirge

Aus: Niederschlesien

Das Schneegebirge ist der höchste Gebirgszug im Glatzer Land. Es liegt im Südosten. Über den 1.425 m Gipfel, den Glatzer Schneeberg, verläuft die Grenze zwischen Polen und Tschechien. [Weiterlesen]

Historisches Holzehaus in Krummhübel (Karpacz)

Karpacz (Krummhübel)

Aus: Niederschlesien

Auf der polnischen Seite der Sudeten gehört Karpacz (Krummhübel) zu den beliebtesten Ferienorten. Der 15 Kilometer südlich von Jelenia Gora gelegene Ort ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Wandertouren in die hoch gelgenen Teile des Riesengebirges. [Weiterlesen]

Kirche Wang in Krummhübel (Karpacz)

Kirche Wang in Krummhübel (Karpacz)

Aus: Niederschlesien

Am oberen Ende von Karpacz (Krummhübel) steht ein architektonisches Kleinod, die Stabkirche Wang. Im 19. Jahrhundert wurde die Kirche in Norwegen ab- und im Riesengebirge wieder aufgebaut. [Weiterlesen]

Rathaus von Jelenia Góra (Hirschberg)

Hirschberg (Jelenia Góra)

Aus: Niederschlesien

Unser Stadtbummel beginnt an der Turmbastei (Baszta Grodzka), die die Touristeninformation beherbergt. Besucher der Stadt können sich hier mit Informationsmaterial über Hirschberg (Jelenia Góra) eindecken und erhalten auf Wunsch auch einen kleinen Stadtplan, auf dem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt eingezeichnet sind. [Weiterlesen]

Blick vom Großen Heuscher im Heuscheuer Gebirge.

Heuscheuergebirge

Aus: Niederschlesien

Das Heuscheuergebirge erstreckt sich im Nordwesten des Glatzer Landes über eine Länge von etwa 17 km und ist rund 4,5 km breit. Einige Ausläufer des Gebirges reichen bis in die Tschechische Republik hinein. [Weiterlesen]

Villa Wiesenstein in Agnetendorf

Gerhart-Hauptmann-Haus in Agnetendorf

Aus: Niederschlesien

In der Villa Wiesenstein in Agnetendorf (Jagniątków) lebte der Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Gerhart Hauptmann vom 10. August 1901 bis zu seinem Tod im Jahr 1946. Das Haus, im Stil der Neorenaissance errichtet, war ein Treffpunkt für Künstler und diente Hauptmann als ein Ort des Rückzugs. [Weiterlesen]

Das Zentrum von Schreiberhau (Szklarska Poręba)

Szklarska Poręba (Schreiberhau)

Aus: Niederschlesien

Das bei Touristen beliebte Szklarska Poręba (Schreiberhau) liegt malerisch im Flusstal des Zackens (Kamienna), nur 18 Kilometer südwestlich von Jelenia Góra (Hirschberg). [Weiterlesen]

Trinkhalle in Bad Landeck

Bad Landeck (Lądek Zdrój)

Aus: Niederschlesien

"Die Bäder von Landeck haben mir den Gebrauch meiner Füße wieder gegeben und gegenwärtig scheint es mir fast, als habe ich die Gicht nie gehabt" - schreibt 1765 der Preußenkönig Friedrich der Große voller Begeisterung. Auch heute noch ist Bad Landeck ein beliebter Kurort. [Weiterlesen]

Innenstadt von Bad Warmbrunn (Cieplice)

Bad Warmbrunn (Cieplice)

Aus: Niederschlesien

Schon im 13. Jahrhundert war Bad Warmbrunn (Cieplice (Śąskie-Zdrój) über seine Grenzen hinaus für seine Mineral- und Thermalquellen bekannt. Kranke kamen von überall her in den Ort am Fuße des Riesengebirges, um sich kurieren zu lassen. [Weiterlesen]

Stollen des Projektes Riese

Komplex Riese - Rüstungsproduktion und neues Führerhauptquartier

Aus: Niederschlesien

Im Zweiten Weltkrieges legten die Nationalsozialisten im Eulengebirge ein ausgedehntes Stollensystem an, in dem vermutlich Waffen produziert werden sollten. Tausende Zwangsarbeiter verloren bei den Bauarbeiten ihr Leben. [Weiterlesen]

Skelett eines Höhlenbärs

Bärenhöhle in Kletno

Aus: Niederschlesien

Bei Bohrungen im Marmorsteinbruch Kletno III entdeckten Bergleute im Oktober 1966 ein dreistöckiges Höhlensystem. In ihm fanden die Geologen und Höhlenforscher unzählige Knochen von Tieren, die in der Eiszeit in dieser Gegend gelebt haben, darunter auch die Überreste von Höhlenbären. [Weiterlesen]

St. Anna Kapelle in Seidorf (Sosnówka)

St. Annakapelle in Seidorf (Sosnówka)

Aus: Niederschlesien

Der Weg von Karpacz (Krummhübel) nach Milkow (Arnsdorf) führt an der St. Annakapelle vorbei. Außen eine schlichte, ausladende Zylinderform, besticht sie im Inneren durch verspielte barocke Einrichtung. [Weiterlesen]

Hauptstraße in Schmiedeberg (Kowary)

Schmiedeberg (Kowary)

Aus: Niederschlesien

Schmiedeberg (Kowary) liegt am Fuße des Riesengebirges am Landeshuter Kamm (Rudawy Janowickie). In der Umgebung der Stadt gibt es ein weit verzweigtes Netz von Wanderwegen. [Weiterlesen]

Eingang zum Bergwerk in Schmiedeberg (Kowary)

Uranabbau in der Zeche R 5 in Schmiedeberg (Kowary)

Aus: Niederschlesien

Nach dem II. Weltkrieg haben die Sowjets in der Zeche R 5 in Kowary Uranerz im großen Stil abgebaut. Bestimmt war es für den Bau ihrer Atombomben. [Weiterlesen]

Burg Kynast im Riesengebirge

Riesengebirge - Burg Kynast

Aus: Niederschlesien

Weithin sichtbar sind die Ruinen der Burg Kynast im Riesengebirge, die auf dem 627 m hohen Berg Chojnik in Sobieszów steht, einem Stadtteil von Hirschberg (Jelenia Góra). [Weiterlesen]

Schädelkapelle in Grenzeck (Czmerna)

Schädelkapelle in Grenzeck (Czermna)

Aus: Niederschlesien

Im 18. Jahrhundert kamen der Pfarrer Tomaschek und der Totengräber Langner auf die Idee, die sterblichen Überreste von 24.000 Pestopfern und Gefallenen aus dem Siebenjährigen Krieg in der Kapelle aufzustapeln. [Weiterlesen]

Blick auf die Dominsel in Breslau (Wrocław)

Dominsel in Breslau

Aus: Niederschlesien

Die Dominsel ist wahrscheinlich der Geburtsort Breslaus und bildete das religiöse und politische Zentrum inzwischen 1.000 Jahre alten Stadt. [Weiterlesen]

Das könnte Sie auch noch interessieren