WP-Securtiy-Scan legt Admin lahm – Fehler bei Änderung des Tabellen-Präfixes

Nach der Installation von WP-Security-Scan schlägt das WordPress-Plugin die Änderung des standardmäßig bei WordPress vergebenen  Tabellen-Präfixes „wp_“ vor. Damit soll es Hackern erschwert werden, in die Datenbank einzubrechen. Der Administrator kann bequem über die Administrationsumgebung unter dem Punkt „Security“ ein neues Tabellen-Präfix angeben. WP-Security nimmt alle notwendigen Änderungen an der Datenbank und an der Konfigurationsdatei „wp_config.php“ von WordPress vor. Zumindest auf den ersten Blick. Tatsächlich kann man sich nach der Änderung des Tabellen-Präfixes mithilfe von WP-Security-Scan nicht mehr in die Administrationsumgebung einloggen.

Fehlermeldung: „Du hast nicht ausreichend Rechte, um auf diese Seite zuzugreifen.“

Ein Blick in die Datenbank brachte den Fehler schnell ans Tageslicht. In der Tabelle wp_usermeta (wp_ ist bereits ersetzt durch das neue Präfix.) waren noch einige meta-keys mit dem alten Präfix versehen. Das ließ sich mithilfe von phpMyAdmin unkompliziert ändern. Anschließend war der Zugang zum Redaktionssystem wieder möglich.

Achtung: Vor Änderungen an der Datenbank immer ein Backup machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*