„Viva Polonia – Als deutscher Gastarbeiter in Polen“ von Steffen Möller

In seinem Buch „Viva Polonia“ erzählt der aus Wuppertal stammende Kabarettist von seinen Erfahrungen als Deutscher in Polen. Er beschreibt skurrile Alltagssituationen, entlarvt Vorurteile auf beiden Seiten und geht Klischées auf den Grund. Mit diesem anderen Ansatz der „Völkerverständigung“ zeigt Möller, dass unser östlicher Nachbar ziemlich liebenswert ist. Dieses Buch oft komisch, gelegentlich verblüffend, aber immer erhellend, klug und unterhaltsam.

Ein Wuppertaler in Polen

Cover des Buches Steffen Möller wurde 1968 in Wuppertal geboren und war bereits im Schulkabarett (zusammen mit Christoph Maria Herbst) aktiv. Nach seinem Schulabschluss ging er an die Freie Universität Berlin zum Studium der Theologie und Philosophie. Für einen Polnisch-Sprachkurs ging er nach Krakau. Nach dem Abschluss seines Studiums ging er 1994 zurück nach Polen und arbeitete zunächst als Deutschlehrer und später Dozent für Deutsch an der Warschauer Universität. 2002 erreichte er in Krakau beim nationalen Kabarettwettbewerb ›Paka‹ den zweiten Platz, was der Beginn seiner weiteren Laufbahn in Polen sein sollte.

Fernsehstar in Polen

Inzwischen ist Steffen Möller in seiner Wahlheimat ein Fernsehstar und kann sich vor Anfragen kaum retten. 2006 erschien sein Buch in Polen und wurde gleich zum Bestseller. Sein Kabarettprogramm führt er immer häufiger auch in Deutschland auf. Für seine Verdienste um das deutsch-polnische Verhältnis erhielt er 2005 das Bundesverdienstkreuz. Am 8. November 2008 ehrte ihn die Deutsch-Polnische Gesellschaft in Magdeburg für seine Bemühungen um ein besseres Verständnis zwischen Polen und Deutschen mit dem DIALOG-Preis.

Steffen Möller
Viva Polonia
Als deutscher Gastarbeiter in Polen
ca. 256 Seiten, gebunden
ca. 14,90 Euro
ISBN: 978-3-502-15155-5

Im Buchhandel voraussichtlich ab dem 12. Februar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*