UEFA verfälscht die polnische Geschichte

Markt in Lemberg
Bürgerhäuser auf dem Marktplatz von Lemberg. Foto: Frank Hilbert

Die UEFA veröffentlicht auf ihrer offizielle Internetseite falsche Informationen über die polnische Geschichte. In dem kurzen historischen Abriss über die die ukrainische Hauptstadt Lemberg wird suggeriert, dass Lemberg sich vor dem Zweiten Weltkrieg unter polnischer Besatzung befand.

Als eine der bekanntesten Persönlichkeiten Lembergs wird der Schriftsteller Leopold von Sacher-Masoch (ein Österreicher, kein Pole), der – übrigens gegen seinen Willen – dem „Masochismus“ den Namen gegeben hatte. Als einziger Pole taucht in der Liste der bekanntesten Persönlichkeiten Lembergs der Utopist Stanislaw Lem auf. Auch der gesamte Aufbau und der sprachliche Stil des Artikels vermitteln den Eindruck, als ob er das Werk eines unterbezahlten Übersetzers oder eines 14-jährigen Volksschülers wäre.

Informationen „unangemessen“

Mit der Kritik konfrontiert teilte der Vorstand der Euro 2012 mit, dass die Informationen auf der Webseite in der Tat „unangemessen“ seien. Die UEFA habe von der ukrainischen Seite übermittelte Inhalte publiziert, ohne diese vorher auf Richtigkeit zu überprüfen. (fh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*