Schnell, billig und unsichtbar

Tagtäglich haben Sprachmittler gegen die gängige Meinung zu kämpfen, fremdsprachige Texte würden sich eigentlich von allein übersetzen. Grundkenntnisse in der Grammatik einer Fremdsprache, ein Wörterbuch und Babel Fish machten einen qualifizierten Übersetzer – der für seine Arbeit auch noch angemessen bezahlt werden möchte – überflüssig.

In einer halbstündigen Radiosendung im „Frauenforum“ von NDR Info am vergangenen Sonntagabend ist die Journalistin Gisela Jaschik diesen Vorurteilen nachgegangen und hat vier freie Überstzerinnen zu ihrem beruflichen Alltag befragt. Der Titel des Beitrags: „Die Reden der Anderen – Unsichtbare Vermittlerinnen“ (bw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*