Kauf einer Bahnfahrkarte – Die zwei Musketiere

Kieler Hauptbahnhof
Ein Regionalzug fährt in den Kieler Hauptbahnhof ein.

„Unsereins fährt zu dieser Zeit halt nicht weg“, stellt mit kundenfreundlicher Abwehrhaltung der Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Fahrkartenschalter des Kieler Hauptbahnhofs fest. Tja, ich bin echt ein böses Mädchen, dass ich ausgerechnet kurz vor Weihnachten mit der Bahn verreisen möchte und den armen Mann, dessen akkurat gestutztes D`Artagnan-Bärtchen nervös zu zucken beginnt, vor eine schier unlösbare logistische Herausforderung stelle. Mein Reiseziel: Lublin, Polen. Europa – müsste man meinen. Bei der Deutschen Bahn sieht man es aber offenbar anders. Nach mehreren gescheiterten Versuchen, auf den Fahrplan der Polnischen Bahn (PKP) zuzugreifen, werde ich mit bunten Geschichten über bestechliche russische Bahnbeamte unterhalten. „Wissen Sie, in Polen gab es gerade einen Fahrplanwechsel“. Mir ist zwar der Zusammenhang zwischen dem Fahrplanwechsel der Polnischen Bahn mit der Korruption in Russland nicht ganz klar, der Erstere bereitete mir aber in der Tat Sorgen: Was tun, wenn knapp eine Woche vor dem geplanten Reisetermin keine Zugverbindungen verfügbar sind?

Neuer Fahrplan der polnischen Eisenbahn online

Just heute hat die PKP aber den neuen Fahrplan auf ihrer Webseite veröffentlicht. D`Artagnans Augenbrauen hüpfen hinter der Designerbrille auf: „Ha, ich bin drin!“ Heute ist wohl doch mein Glückstag. „Mit einem Nachtzug möchten Sie fahren? Es gibt einen mit Schlafwagen, der fährt aber nicht bis Lublin durch, Sie müssten in Warschau umsteigen.“ Ich weise den Mann darauf hin, dass ich im polnischen Fahrplan im Internet einen Direktzug gefunden habe. Seltsamerweise hat er aber dieselben Abfahrts- und Ankunftszeiten wie der Nachtzug, den D`Artagnon mir schmackhaft machen möchte. Vielleicht ist es ein und derselbe Zug, nur werden einzelne Waggons in Warschau abgekoppelt.

Fahrkarte
Fahrkarte für eine Bahnfahrt von Kiel nach Lublin in Polen.

Fahrkarte mit Umweg über Lodz

Mir behagt es nicht, mitten im tiefsten polnischen Winter und fast noch mitten in der Nacht umsteigen zu müssen, wo ich doch im warmen Bettchen bis zum endgültigen Reiseziel gemütlich schlummern könnte. „Hm. Da bin ich echt überfragt“, stellt ratlos der Bahnangestellte fest. Gemeinsam hypnotisieren wir den Computerbildschirm. In der Tat zeigt die Datenbank der Deutschen Bahn nur die eine Reiseverbindung mit Umstieg in Warschau an. D`Artagnan kratzt sich ratlos hinterm Ohr. Ich resigniere, lasse mir eine Fahrkarte für die Strecke Kiel – Lublin mit Umstieg in Warschau ausstellen, und bekomme eine über… Lodz. (Ein Umweg, als ob man von Hamburg nach Berlin über Leipzig fahren wollte.) Ich sage nichts, schließlich möchte ich nach der langen Odyssee keine weiteren Geschichten mehr über Mütterchen Russland hören… (fh)

Demnächst in der Fortsetzung: Gleis 9¾ und gestohlene Oberleitung.

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*