Mit neuer App durch Krakau

App "myKRK"
Die erste offizielle Touristenführer-App von Krakau.

Für Krakau (Kraków) gibt es seit kurzem die erste offizielle Reiseführer-Applikation für mobile Endgeräte mit dem Betriebssystem Android. Die Applikation mit dem Namen „myKRK“ kann über  Google Play und über die Internetseite der Stadtverwaltung installiert und im Anschluss als Offline-Stadtführer genutzt werden. Erhältlich ist die App in einer polnischen und in einer englischsprachigen Version. Noch in diesem Jahr soll eine Version für iOS-Geräte folgen.

In der Reiseführer-App sind die Informationen nach sechs Kategorien geordnet:

  • Practical Information
  • Visit Krakow
  • Calender fo events
  • Municipal Transport
  • News und
  • Map of Krakow.

Hinter „myKRK“ steckt eine gute Idee, deren Umsetzung jedoch noch an etlichen Kinderkrankheiten leidet.

Die sechs Hauptkategorien der App sind logisch und führen den Benutzer nicht in die Irre. Zudem kann der Nutzer – egal auf welcher Seite er sich gerade befindet – durch Berühren eines gelben Button in der oberen rechten Ecke die Rubriken einblenden, deren Beschriftung allerdings, zumindest auf einem Samsung Galaxy S4, abgeschnitten ist.

Alphabetisch geordnet - Museen in Krakau.
Alphabetisch geordnet – Museen in Krakau.

Auch die Qualität der Inhalte der einzelnen Kategorien und Unterkategorien ist sehr unterschiedlich. In der Rubrik „News“ herrscht gähnende Leere. Dafür findet der Interessierte unter „Calender of events“ etliche interessante Hinweise auf Veranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen in Krakau.

Anzeige der Parkzonen

Die Kategorie „Municipal transport“ haben die Entwickler in „General information“, „Map of Krakow’s City Card machines“, „Public transport timetable“ und „Map of parking zones“ unterteilt. In der letzteren sind die Straßen mit Parkzonen alphabetisch geordnet. Klickt der Nutzer auf eine der Straßen, gelangt er auf eine Seite, auf der er eigentlich Zusatzinformationen finden sollte. Jedoch sind die Kartenreiter „Description“ durchgängig leer. Die Parkzonen kann sich der Nutzer auf einer Karte anzeigen lassen. Sinnvoll wäre hier eine Navigationsmöglichkeit. Der Menüpunkt „Public transport timetable“ (Fahrplan des öffentlichen Verkehrs von Krakau) führt auf eine mobile Internetseite, auf der der Nutzer die Fahrpläne z. B. der Buslinien einsehen kann. Die Seite ist polnischsprachig. Ausländer ohne Polnischkenntnisse werden sich hier nicht zurechtfinden.

Fahrzeiten
Suche nach Bus- und Straßenbahnverbindungen.

Kurze Beschreibungen der Museen

Sehr übersichtlich geordnet sind die Informationen in den Kategorien „Practical Information“ und „Visit Krakow“.  Unter „Practical Information“ sind unter anderem die Adressen von Touristeninformationen, Konsulaten, Hotspots und Restaurants aufgelistet. Wenn der Nutzer die Suche nach Restaurants auch noch nach Regionen einschränken könnte, z. B. nach italienischer, ukrainischer oder polnischer Küche, würde er vermutlich schneller ein für ihn interessantes Restaurant finden. Zudem sucht man auch hier vergeblich nach einer Navigationsmöglichkeit, genauso wie in der Liste der Museen. Den meisten der Museen haben die Entwickler der App kurze und prägnante Beschreibungen mit Adressen und Telefonnummern hinzugefügt. Die Öffnungszeiten fehlen allerdings und auch wieder eine Verknüpfung mit der Navigationssoftware.

Fazit: Die App „my KRK“ ist ein guter Anfang, muss jedoch noch nachgebessert werden. Navigationsmöglichkeiten zu Restaurants und Parkzonen würden die App benutzerfreundlicher machen. Eine leere Rubrik „News“ hinterlässt einen schlechten Eindruck.
Ideal ist die Offline-Funktion. Ausländische Touristen können sich die App in ihrem Heimatland installieren und in Krakau nutzen, ohne sich ins Internet einloggen zu müssen. Ganz konsequent ist die Offline-Funktion jedoch nicht umgesetzt. Einige wenige Menüpunkte verlinken auf mobile Seiten, für die wieder ein Internetzugang notwendig ist. (fh)

Weiterführende Links
Reiseinformationen und Stadtführer Krakau (Kraków)
Link zu Google Play …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*