Kommunalwahlen – Polen weiter zweigeteilt

Verfestigung der politischen Spaltung: Polen bleibt zweigeteilt. Bei den Wahlen zu den Regionalparlamenten lag die PO (rechtsliberale Bürgerplattform) mit durchschnittlich 27 Prozent knapp vor der PiS (den regierenden Nationalkonservativen), die 25 Prozent erhielt. Erfolg konnte die PO vor allem in den größeren Städten verbuchen, in der Provinz gewann dagegen die PiS die meisten Stimmen. In zahlreichen Städten – so auch in Warschau – wird es in zwei Wochen eine Stichwahl geben. Die Wahlbeteiligung im gesamten Land betrug fast 46 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*