44-jähriger Pole wird neuer Skipper beim United Internet Team Germany

jablonski.jpgKarol Jablonski wird das deutsche America’s Cup-Team ab sofort in die Zukunft steuern: Er hat einen Vertrag als Skipper des United Internet Team Germany unterschrieben. Der Pole mit deutschem Pass hatte zuvor aus dem spanischen Team Desafio Español 2007 eine schlagkräftige Einheit geformt und diese sehr überzeugend bis ins Halbfinale des Louis Vuitton Cups geführt. Erst dort musste sich die ESP 97 gegen den aktuellen Herausforderer – Emirates Team New Zealand – nach spannenden Regatten 2:5 geschlagen geben.„Dass wir Karol Jablonski für unser Team gewinnen konnten, ist ein Erfolg für uns. Sein Ausnahmekönnen als Segler, das er zuletzt als Steuermann des spanischen Teams unter Beweis gestellt hat, und die Tatsache, dass Deutschland seit vielen Jahren seine zweite Heimat ist, machen ihn zur idealen Besetzung dieser Position in unserem Team. Mit ihm wird es uns gelingen, ein erfolgversprechendes Konzept und ein starkes Team für eine weitere deutsche America’s Cup-Teilnahme zu erarbeiten“, sagt Syndikatschef Michael Scheeren.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung. Ich bin sehr optimistisch, dass wir ein konkurrenzfähiges Team bilden werden und nehme die Herausforderung zum 33. America´s Cup an“, sagte Karol Jablonski bei der Vertragsunterzeichnung im Deutschen Haus in Valencia, der Basis des United Internet Team Germany.

Seine seglerische Grundausbildung erhielt der 44-jährige Jablonski in seinem Geburtsland Polen. Später fand er seine seglerische Heimat am Steinhuder Meer in Niedersachsen. Von dort aus errang er zahlreiche Erfolge und gehört heute zur absoluten Weltspitze im Matchrace-Segeln. Unter anderem gewann er für Deutschland den Admirals Cup 1993 und die Mumm 18 Weltmeisterschaft 1999. Im Matchrace wurde er 2001 Weltmeister und belegt heute Platz 5. (Foto: Syndikatschef Michael Scheeren (links) begrüßt Karol Jablonski als neuen Skipper des United Internet Team Germany. / Fotograf: Jens Laufenberg / United Internet Team Germany)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*