Jarosław Kaczyński kommt nach Berlin

Der polnische Premierminister Jarosław Kaczyński kommt morgen nach Berlin. Im Vorfeld des Besuches sind offenbar die deutsche und die polnische Seite bemüht, die Spannungen zwischen beiden Ländern zu überbrücken. Kaczyński sagte in einem Interview mit „Berlin direkt“ (ZDF), Polen und Deutschland müssten die EU gemeinsam stärken. Auch Kanzelerin Angela Merkel fand schlichtende Worte. Sie wolle, teilte sie in ihrer wöchentlichen Videobotschaft mit (www.bundeskanzlerin.de), „ein freundschaftliches und partnerschaftliches Verhältnis zum Nachbarn im Osten. Wir haben gemeinsam die Chance, vieles gemeinsam für Europa zu bewegen.“ Polen sei der größte Handelspartner Deutschlands in der Europäischen Union im Osten. Sie betonte, das die Bundesregierung keine individuellen Eigentumsansprüche von Deutschen in Polen unterstütze. Aber: „Natürlich müssen wir auch immer wieder über die Geschichte sprechen, darüber, wie in Deutschland und Polen verschiedene Vorgänge empfunden werden. Aber wir tun dies auf einer gemeinsamen Wertebasis. Wir wollen in Freiheit leben, wir wollen in einer Demokratie leben, wir wollen in der Europäischen Union keinerlei Projekte machen, die gegeneinander gerichtet sind, sondern wir wollen voneinander profitieren und uns weiterentwickeln.“ (fh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*