Fußball-EM – 1:1 gegen Österreich: 63. Minuten zwischen Glück und Pech

Genau 63 Spielminuten lagen zwischen Glück und Pech für die polnische Mannschaft in ihrem zweiten Spiel bei der Fußball-Europameisterschaft. In der 30. Minute schoss Roger Guerreiro das 0:1 für Polen. In der 93. Minute verwandelte der österreichische Ivica Vastić einen Foulelfmeter zum Endstand von 1:1.

Dabei sah es im Wiener Ernst-Happel-Stadion nach dem 0:1 nach einem Sieg für die polnische Nationalmannschaft aus. Zwar spielte Polen bis zum ersten Tor schwach und die Österreicher glänzten durch ihr engagiertes Spiel und zahlreiche „hundertprozentige“ Torchancen. Nach der 30. Minute jedoch war die polnische Nationalelf wie ausgewechselt. Fortan dominierten sie das Spiel. Erst in der 93. Minute kam der Ausgleich und löste bei den österreichischen Fans unbeschreiblichen Jubel aus. Nach einem Foul am österreichischen Abwehrspieler Sebastian Prödl im Strafraum entschied der englische Schiedsrichter Howard Webb auf Elfmeter. Den verwandelte Publikumsliebling und „Oldie“ Ivica Vastić (38) souverän.

Beim 0:1 des gebürtigen Brasilieners Roger Guerreiro, der erst im April dieses Jahres die polnische Staatsbürgerschaft erhalten hatte, hatte die polnische unbeschreibliches Glück. Der Linienrichter übersah, dass Guerreiro im Abseits stand.

Damit steht Polen mit einem Punkt und einem Torverhältnis von 1:3 nun an letzter Stelle in der Tabelle der Gruppe B. Trotzdem kann die polnische Nationalelf noch in das Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft 2008 einziehen. Bedingungen: Ein Sieg am kommenden Montag gegen Kroatien und die deutsche Nationalelf verliert gegen Österreich. (fh)

Polnische Mannschaftsaufstellung:
Artur Boruc im Tor
Marcin Wasilewski, Mariusz Jop (ausgewechselt in der46. Minute durch Paweł Golański), Jacek Bąk, Michał Żewłakow
Euzebiusz Smolarek, Dariusz Dudka, Roger Guerreiro (ausgewechselt in der 85. Minute durch Rafał Murawski), Mariusz Lewandowski, Jacek Krzynówek
Marek Saganowski (83. Wojciech Łobodziński)

Trainer: Leo Beenhakker

Österreichische Mannschaftsaufstellung:
Jürgen Macho im Tor
György Garics, Sebastian Prödl, Martin Stranzl, Emanuel Pogatetz
Andreas Ivanschitz (ausgewechselt in der 64. Minute durch Ivica Vastić), René Aufhauser (74., Jürgen Säumel), Christoph Leitgeb, Ümit Korkmaz
Martin Harnik, Roland Linz (ausgewechselt in der 64. Minute Roman Kienast)

Trainer: Josef Hickersberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*