Das Nagelkreuz von Coventry und Versöhnungsarbeit mit Mittel- und Osteuropa

Nagelkreuz von Coventry
Nagelkreuz von Coventry. Foto: Frank Hilbert

Wieder einmal ist mir in der Kieler Nikolaikirche etwas aufgefallen: ein kleines Nagelkreuz – das sog. „Nagelkreuz von Coventry„. Die Kathedrale von Coventry (England) wurde in der Nacht vom 14. auf den 15. November 1940 von deutschen Bombern zerstört. Der damalige Domprobst ließ die Worte „Father forgive“ an die Chorwand der Ruine anbringen, die heute den Kern des Versöhnungsgebetes von Coventry bilden.

Spuren des Krieges
In Coventry und in Kiel hinterließ der Krieg noch heute sichtbare Spuren, wie an der Fassade der Kieler Nikolaikirche.  Foto: Frank Hilbert

Auch Kiel wurde im II. Weltkrieg stark zerstört. Das Kreuz steht als Zeichen der Versöhnung. Aus einem Infoblatt habe ich erfahren, dass die Kathedrale von Coventry die deutschen Partner gebeten hat, sich insbesondere um die Versöhnungsarbeit in Mittel- und Osteuropa zu bemühen.  So finden zum Beispiel im Zuge der „Nagelkreuzarbeit“ der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung finden in Krzyżowa (Polen) Begegnungen von Jugendlichen aus Ost- und Westeuropa statt.

Weitere Informationen:

www.nagelkreuzgemeinschaft.de
www.kreisau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*