Barack Obama verärgert die Polen

Statue Jan Karski
Statue von Jan Karski in der Universität von Tel Aviv. Foto: dr. avishai teicher

Während einer postumen Ehrung für den polnischen Widerstandskämpfer Jan Karski, Widerstandskämpfer im Zweiten Weltkrieg sprach der US-Präsident Barack Obama in Washington von „polnischen“ Konzentrationslagern und ordnete den Holocaust somit auch indirekt Polen zu. Erst nach der Intervention des polnischen Außenministeriums entschuldigte sich das Weiße Haus für den peinlichen „Versprecher“.

US-Regierung war über Holocaust informiert

Zwischen 1942 und 1943 informierte Jan Karski als Kurier der polnischen Untergrundbewegung informierte als erster Augenzeuge die Alliierten über die systematische Ausrottung der Juden in Polen durch die deutschen Besatzer. In Großbritannien sprach Karski u. a. mit dem Außenminister Anthony Eden. In den USA bat er den Präsidenten F.D. Roosevelt um Hilfe für die Juden. Der US-Präsident gab ihm jedoch zu verstehen, dass für die Alliierten der Sieg über das Dritte Reich und nicht die Rettung der Juden Priorität hätten. (fh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*