„Alles aus einer Hand“ bei Firmengründung in Polen

Serviceorientierung durch unternehmensfreundlichen Bürokratieabbau: Mit Wirkung vom 31. März 2009 wird in Polen der „one-stop-shop“ eingeführt. Das bedeutet, dass ab dem 31. März sämtliche Formalitäten zur Gründung eines Unternehmens in Polen an einer Stelle erledigt werden können.

Die für eine Firmengründung notwendigen Dokumente werden bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung eingereicht. Die Gemeindeverwaltung leitet sie dann an die zuständigen Stellen wie die Sozialversicherung oder das Finanzamt weiter. Ab dem 1. Juli 2011 soll es noch einfacher gehen: Dann wird der künftige Unternehmer nämlich seine Firma über das Internet registrieren können. (bw)

Ein Gedanke zu „„Alles aus einer Hand“ bei Firmengründung in Polen“

  1. Guten Tag,

    ich möchte eine GmbH in Polen gründen, wobei ich als Alleingründer und alleininhaber auftreten will. Ausserdem brauche ich ein Bankkonto das auch in Euro geführt wird. Geschäftsbereich: Verkauf von Domainnamen, Hosting und Erstellung von Webseiten. Wenn ich beginne, brauche ich kein Büro, sondern nur virtuelle Adresse. Erst ende nächsten Jahres will ich ein Büro mit Angestellten in Polen eröffnen. Was ist der Preis für diese Leistung und wie lange dauert dies?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*