Katzenschreck

Katzenschreck

Katzenschreck

Habe heute auf dem Markt von meinem Blumenmann ein kleines grünes Pflänzchen geschenkt bekommen. Zu Hause angekommen, habe ich – wegen des recht strengen Geruchs des grünblättrigen Gesellen – gleich im Internet nachgeschaut, was ich da eigentlich für ein Geschenk bekommen habe. Es handelt sich um einen Harfenstrauch, der auch unter dem Namen „Verpiss-dich-Pflanze“ oder auch “Katzenschreck” bekannt ist. Hm. Ob der der Blumenmann sich dabei etwas gedacht hat? :-)

Überflussgesellschaft

LKW mit Abfällen aus einer Bäckerei

LKW mit Abfällen aus einer Bäckerei. Foto: Frank Hilbert

Für mich ist dieses Bild mit einem Lkw voller Abfälle aus Bäckereien schon erschütternd und symbolisiert den Überfluss, in dem wir leben. Ich frage mich jedoch, was wohl die beiden Schwarzafrikaner denken, die in ihrem Leben vielleicht schon einmal gehungert haben und nun ihren Lebensunterhalt mit der Beseitigung von Broten, Brötchen und Torten verdienen müssen. Das Foto habe ich gestern in Bad Segeberg aufgenommen.

Quelle der Unterhaltung

Aus der Werbung eines Campingplatzbetreibers in Polen:

“Camping (…) hat ein eigener kleiner See wo Sie schwimmen können und Kinder spielen können. Der See ist passend für junge und alt. Für die sehr jungen Kinder haben wir das tiefere Teil abgeschieden mit einer Linie. Das Wasser ist ein große Quelle der Unterhaltung (…).

Spielen im See, das Lagerfeuer in der Nacht, nach einem anderen eindrucksvollen Tag treffen mit Mitgästen, Brötchenservice vor Ihrem Zelt. Das ist wirklich wie man Urlaub erlebt!”

Irgendwie niedlich. :-)

Das Nagelkreuz von Coventry und Versöhnungsarbeit mit Mittel- und Osteuropa

Nagelkreuz von Coventry

Nagelkreuz von Coventry. Foto: Frank Hilbert

Wieder einmal ist mir in der Kieler Nikolaikirche etwas aufgefallen: ein kleines Nagelkreuz – das sog. “Nagelkreuz von Coventry”. Die Kathedrale von Coventry (England) wurde in der Nacht vom 14. auf den 15. November 1940 von deutschen Bombern zerstört. Der damalige Domprobst ließ die Worte “Father forgive” an die Chorwand der Ruine anbringen, die heute den Kern des Versöhnungsgebetes von Coventry bilden. Weiterlesen

Anna Jantar in memoriam

Natalia Kukulska

Natalia Kukulska vor einem Foto ihrer Mutter Anna Jantar. Foto: Przemek Bednarczyk (www.bedur.com)

Am 14. März 1980 kam die  beliebte polnische Schlagersängerin auf dem Rückflug vor New York kurz vor der Landung am  Warschauer Flughafen beim Flugzeugabsturz ums Leben. Bei der Katastrophe starben alle 77 Passagiere und 10 Besatzungsmitglieder.

Anna Kukulska singt das wohl bekannteste Lied ihrer Mutter: “Tyle słońca w całym mieście”

Barbara Anna Woyno M. A., Staatlich anerkannte und ermächtigte Übersetzerin der polnischen Sprache (§ OLG Schleswig-Holstein)